• Forum
  • Artikel
  • Team
  • Camp NaNo

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

We proudly present ... die nächsten Forenaktivitäten:

September: Kurzgeschichtenwettbewerb 2018
Oktober: Halloweenspecial
November: NaNoWriMo 2018
Dezember: Adventskalender 2018

Zu jedem Event gibt es rechtzeitig Informationen, die hier verlinkt werden. Wir freuen uns über rege Teilnahme.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Stil, Ausdruck und Formulierungen

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was davon ist richtig? 😱

    Wofür sollte ich mich bloß entscheiden? Eine brave Tochter oder eine liebenswürdige Freundin sein?
    Wofür sollte ich mich bloß entscheiden? Eine brave Tochter oder eine liebenswürdige Freundin zu sein?
    Wofür sollte ich mich bloß entscheiden: Eine brave Tochter oder eine liebenswürdige Freundin sein?
    Wofür sollte ich mich bloß entscheiden: Eine brave Tochter oder eine liebenswürdige Freundin zu sein?
    Sollte ich mich lieber dafür entscheiden, eine brave Tochter oder eine liebeswürdige Freundin zu sein?
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

    Kommentar


    • Mona
      Mona kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich würde Letzteres nehmen, oder: "Wofür sollte ich mich bloß entscheiden: dafür, eine brave Tochter zu sein oder dafür, (...)?"
      Denn für mich persönlich klingen die Sätze ohne "dafür" nicht unbedingt nach einer Abwägung (ist vielleicht aber auch "Ösi-Sprachgewohnheiten" geschuldet!), sondern die könnte ich auch so verstehen: "Soll ich mich dafür (oder dagegen) entscheiden, eine brave Tochter oder eine liebenswürdige Freundin zu sein?"

    • Mel
      Mel kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich stimme da komplett Ankh zu. Erst hatte ich vor allem den Hang zu 4., aber ja, wenn es milder sein soll, passt auch 5. gut.

    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Danke für eure Meinungen; ich nehme dann 4.

  • Und gleich die nächste Frage:

    Ist stahlblau für euch dunkles (Schwarz-)blau oder leuchentes Hellblau?
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

    Kommentar


    • weltatlas
      weltatlas kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      [offtopicst]Über den Trafic braucht sich Badabumm nicht sorgen.[offtopicst]

    • Mona
      Mona kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Bzgl. des Kleids hat es sicher auch etwas damit zu tun, wie der Bildschirm kalibriert ist (ich hab ewig gebraucht, bis ich den mal so hinbekommen habe -- ohne Hardware -- dass ich damit graphisch halbwegs realistisch arbeiten kann). Ich glaube, dass er bei vielen einfach so eingestellt ist, dass da tatsächlich weiß oder schwarz angezeigt wird (zu starker Kontrast eingestellt, Farbabweichungen, etc.), da kann man sich im Netz wohl lange streiten.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Plausibler Einwand. Die Standardwerkseinstellungen sind wohl immer 100% Kontrast, 100% Helligkeit. Das ist eindeutig zuviel. Ich habe nur Softwarekalibrierung, aber auf meinem "guten" Schirm sind doppelt so viele Nuancen zu sehen wie auf meinem "billigen" Schirm. Da saufen die dunklen Teile schwarz ab.

      Edit: hier auf dem Tablett ist die Einstellung auch zu "hart". Durch die kleinere Bildgröße verlaufen viele Bildschatten zu Schwarz, während das auf meinem PC nicht so ist.

  • Was stellt Ihr Euch unter dem wort "knurpsen" vor?

    Sie lächelte und warf sich das Duo in den Mund. Die Häuschen knackten und knurpsten, wie Kartoffelchips, als sie diese zerbiss. [befürchte gerade das sich der letzte Teil auf die Chips bezieht. oder ist das Verständlcih?]
    Nur registrierte Nutzer können diesen Inhalt sehen.
    Freude ist nur ein Mangel an Informationen.

    Kontakt: administrator@wortkompass.de

    Kommentar


    • weltatlas
      weltatlas kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Würgen? ... och ...

    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Meine Schwester hat in der Grundschule mal eine Kurzgeschichte geschrieben, in dem sie ihr Erlebnis verarbeitet hat, barfuß auf eine Nacktschnecke getreten zu sein. Es fühlt sich übrigens so an, als würde man auf einer Erdbeere ausrutschen (diese wuchsen in unserem Garten, und damit hatte sie ebenfalls Erfahrungen).

    • Mona
      Mona kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das Geräusch, wenn man jemandem anderen zuhört beim Chips essen.

  • Geht Lilly als Spitzname von Natalie? Oder wüsste jemand einen besseren (Nati geht allerdings aus Gründen nicht)?
    If I could read your mind love
    What a tale your thoughts could tell
    Just like a paperback novel
    The kind the drugstore sells
    -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

    Kommentar


    • weltatlas
      weltatlas kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Lie würde für mich auch gehen.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Obwohl Nati bereits ausgeklammert wurde, kenne ich vor allem "Natty". Ich finde "Lilly" aber auch nett. Für eine Geschichte würde ich jedoch Spitznamen, abgeleitet aus einer Eigenschaft oder einer Besonderheit, vorziehen - statt einer simplen Namensverkürzung. Das zeigt mehr Phantasie. Z.B. ein früherer Verwandter wurde "Bully" genannt, weil er Volkswagen fuhr, und jemand "Pucky", weil sie bestimmte Jugend-Romane so liebte.

    • Ena
      Ena kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich hätte jetzt spontan Nelli gesagt, aber Lilly passt meiner Meinung nach auch gut.

  • Mit welchen Worten würdet ihr die gegenteilige Bewegung zum Beineübereinanderschlagen beschreiben, bzw. für den Prozess des Zurücklegens des oberen Beines und des erneuten Überschlagens des anderen Beines?
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

    Kommentar


    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Schließe mich an. "Er wechselte das Bein". (So allein hört es sich an wie ein Reifenwechsel).

    • Amy
      Amy kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich würde es auch als Wechsel bezeichnen.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Er wechselte das Bein, indem er seine alltagstaugliche Prothese, die er liebevoll "Hubert" nannte, gegen ein kohlefaserverstärktes Rennmodell austauschte, das ihm Sprünge bis zu zwei Metern erlaubte.

  • Situation: Prota läuft unruhig in seinem Zimmer hin und her.

    Bei jedem Mal, wenn er den Raum durchschritt ...
    Bei jedem Mal, da er den Raum durchschritt ...
    Bei jedem Mal, dass er den Raum durchschritt ...
    Bei jedem Mal, wo er den Raum durchschritt ...
    Bei jedem Mal, bei dem er den Raum durchschritt ...

    ... schien er kleiner zu werden und die Wände näher zu rücken, bis die Enge ihn fast erdrückte.
    ... Bei jedem Wort, dass ich ausprobiere, klingt der Satz doofer. Welches findet ihr passend, oder habt ihr noch Alternativen?
    If I could read your mind love
    What a tale your thoughts could tell
    Just like a paperback novel
    The kind the drugstore sells
    -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

    Kommentar


    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Was issn nu?

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ja.

    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ahso.

  • Bricht man einen Fluch? Einen Bann, ja. Aber was macht man mit einem Fluch?

    Kommentar


    • Amy
      Amy kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Brechen oder aufheben, würde ich sagen.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ankh dann bannt man einen Fluch mit einem Bannfluch?

    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dodo äh nein, eher mit einem Fluchbann?

  • Bin mir gerade unsicher. Wie muss es korrekt lauten?

    Ich bin auf dem Weg in den Zoo.


    oder

    Ich bin auf dem Weg zum Zoo.
    Dritte Story: Eine lockere Nebensache, auf http://kurzgeschichtinator.blogspot.de

    Kommentar


    • magico
      magico kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Okay, klingt einleuchtend. Im konkreten Fall ist die Person gerade auf dem Weg und will tatsächlich auch hinein.

    • Zwielicht
      Zwielicht kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dann gehen allerdings immer noch beide Formulierungen Nur im anderen Fall ginge bloß die zweite.

    • magico
      magico kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich habe jetzt die erste drin gelassen, da sie konkreter ist.


      Danke

  • Wie nennt man jemanden, der weich ist, wabbelig, aber nicht definitiv fett? Feist klingt zu fest. Jemand mit leichtem Wabbel. Pummelig, mollig, aufgedunsen, das ist es nicht. Ich bin gerade bei schwammig, aber das grrr, ist es auch nicht.

    Kommentar


    • Zwielicht
      Zwielicht kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Mein Freund nennt solche Jungs „Cosy Wasch“ ... nach dem Autowasch-Service .... aber er kann mir ums Verrecken nicht erklären, warum Außer cos(z)y = gemütlich.

    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Vielleicht cozy Waschbärbauch?

    • Zwielicht
      Zwielicht kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      VickieLinn könnte hinkommen! Hab ihn gefragt, aber im Moment ist er nur angepisst, weil ich das hier gepostet habe ... LOL

  • Ich brauche Hilfe bei einem Wortspiel.
    Es geht um einen Deal in der Geschäftswelt. Männlein und Weiblein stehen sich gegenüber.


    Er: I agree to submit. *dämliches anzügliches Grinsen*
    Dann kriegt sie Kopfkino, wie er sich in ihrem Bett submittet ...
    Nur registrierte Nutzer können diesen Inhalt sehen.


    Mir fehlt der Wortschatz für solche Dinge.
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Peter
      Marketingstidum oder …?

    • Curiosus
      Curiosus kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      "Okay, beim nächsten Meeting unter zwei Augen kannst du mich nach deinem Belieben in deine Pläne einweisen"


      Die von Peter erwähnte Markpenetration macht mich ein wenig fertig ...

    • Peter
      Peter kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      VickieLinn

      MBA, aus der Zeit als ich noch jung und ehrgeizig war.

      Aber nur ein simples Fernstudium an der Edinburgh School of Business.

  • Ich überlege, wie ich ein Dings in einer Sci-Fi-Geschichte nennen kann. Setting: Sci-Fi, irgendwann in der Zukunft, hochtechnologisiert. Eine Eiswüste, die von einer kleinen Gruppe Forscher durchquert wird. In dem Bereich ist irgendwas, das ihre Sensoren stört, deshalb möchten sie ganz old school den Boden vermessen, klassische Geodäsie betreiben und so dieser Störung auf die Schliche kommen. Vor meinem geistigen Auge bewegen sie sich mit einer Art Schlitten oder Snow-cat fort. Das Ding soll nicht schweben, sondern wirklich auf dem Boden fahren.

    Snow-cat klingt im Text aber blöd (O-Ton Testleser: "Und diese Schneekatzen, sind das so Alien-Katzenwesen, die sie gezähmt haben?"). "Schlitten" alleine klingt zu sehr nach Kinderrodel oder Schlittenhundefahren. Momentan verwende ich "Elektroschlitten", finde aber selbst, dass das wie ein schlechter Werbeslogan aus den 90ern klingt. "Gleitschlitten" oder "Eisgleiter" habe ich auch überlegt, bin aber auch nicht zufrieden.

    Hat jemand eine Idee, wie man das Dings nennen kann?

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Um ehrlich zu sein, finde ich SnowCat irgendwie gut. Mit Binnenmajuskel, weil das die modernen Firmen alle so machen. Wirkt vielleicht mehr nach Maschine und weniger nach Lebenwesen.

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Danke für Eure Ideen! Alle drei haben mir weitergeholfen. Ich denke, ich nenne die Dinger allgemein Eis-Scooter (oder Ice-Scooter, muss mal schauen was sich besser liest im Text) und geben ihnen aber einen Markennamen, und dafür muss ich mich jetzt nur noch entscheiden zwischen Husky und SnowCat...

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich hab's jetzt übrigens gestern abgeschickt und mich für SnowCats entschieden. (Nach einem kurzen Liebäugeln mit SnoCats, aber das sah zu sehr nach niesender Katze aus.) Danke nochmal!

  • Wie nennt man das, wenn man sich vor Erschöpfung nach vorne beugt und die Hände... in die Knie stemmt? Macht das Sinn? Habe das Gefühl, da gibt es eine elegante Formulierung und ich komme nicht drauf. Brauche irgendwas griffiges, kann jemand helfen?
    "Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht."

    (Papst Gregor der Große)

    Kommentar


    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ankh Du hast das eben ausprobiert, oder?

    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dodo ich musste einfach spüren, wie sich meine Halsmuskulatur beim tief Atmen verhält ...

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Es stimmt, dass einem das Atmen so leichter fällt. Warum - darüber habe ich auch nie nachgedacht.

  • Kann man sagen, dass man die Knie anwinkelt, oder sind es eigentlich die Beine, die man anwinkelt?
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Zwielicht
      Ich muss dich enttäuschen. Nach "sit" und "floor", nicht nach "man", "romantic", "nike", "adidas", "bollywood"

    • Zwielicht
      Zwielicht kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Lol. Ich dachte eher an „beine anwinkeln“ und so

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Kriegt man nicht auch englische Resultate, wenn man nach englischen Wörtern suchmaschiniert? Ist irgendwie kontraproduktiv, oder?

  • Welches Geräusch machen Flipflops beim Gehen? Wie bezeichnet ihr das?
    Ich komme aus Ironien.
    Das liegt am sarkastischen Meer.

    Kommentar


    • Mel
      Mel kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Stimmt schon, die Bezeichnung kommt durch das Geräusch, aber gleichzeitig klänge es ja blöd, die Flipflops zu erwähnen und das Geräusch dann eigentlich mit derselben Bezeichnung, deswegen hatte ich nach was gesucht. Ich lag bislang auch bei klatschen, weil es das irgendwie trifft. Aber ganz sicher war ich nicht, deswegen wollte ich mal sammeln.

      Dankeschön, schon mal.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Schlappschlapp

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das ist bei Stoffschuhen oder Ballerinas so, bei denen man zu faul ist, sie hinten über die Ferse zu ziehen ...

  • Wie würdet ihr das Kleid hier in einem Wort benennen? Gibt es für den Stil/Schnitt einen bestimmen Ausdruck?
    http://www.absoluteability.com/wp-co.../10/geisha.jpg
    If I could read your mind love
    What a tale your thoughts could tell
    Just like a paperback novel
    The kind the drugstore sells
    -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

    Kommentar


    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das Problem mit Fachwörtern, die der Leser wahrscheinlich nicht kennt, taucht ja andauernd auf. Für solche Fälle gibt's immer die fragende Nebenperson und die Erklärung gleich darauf. Wenn das Wort im Laufe des Textes etabliert ist, kann man es ja bis zum Ende verwenden.

      Und ein kurzes mangahaftes Kleidchen ist für mich z.B. ein Gothic-Lolita-Röckchen oder unbedingt die japanische Schuluniform. OK, ob das jetzt für jeden erotisch ist, steht auf einem anderen Blatt ...

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Manga wäre japanisch und damit eher beim Kimono oder dessen Varianten ... Das sieht anders aus.

    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Milch für mich ist der erste wichtige Aspekt, ob die Perspektivfigur weiß, wie das heißt. Zudem wird bei mir aus dem Kontext klar, dass es ein Kleidungsstück ist. Also weiß auch ein Leser, der mit dem Wort nix anfangen kann, hier geht es um irgendein exotisches Kleidungsstück, das aber in der Welt der Figur üblich ist, und das reicht mir in diesem Moment. Es ist für die Szene eigentlich egal, wie es genau aussieht, es ging mir nur darum, einen gewissen Kulturmix in dem Setting zu etablieren. Wenn es den Leser interessiert, kann er googlen und gucken, wie es aussieht. Wenn nicht, verpasst er nichts Wichtiges.

  • Ich suche ein Wort für das "Jenseits", ... es soll recht pragmatisch klingen und mir will nichts einfallen. Mir schwebt "Land der Väter/Helden/Krieger" oder sowas vor, was aber dann doch zu pathetisch klingt.
    Der Jenseitsbegriff entstammt einem stark militärisch geprägtem Reich und kann gern darauf Bezug nehmen.
    Freude ist nur ein Mangel an Informationen.

    Kontakt: administrator@wortkompass.de

    Kommentar


    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Oh, Mann, und im Hintergrund läuft die unendliche Gottes-Soap: "Guter Himmel, böse Hölle"... in der 579207400. Staffel...

    • weltatlas
      weltatlas kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Programm wechseln?

    • Ena
      Ena kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hm, ich denke gerade an meine LARP Gruppe, die eine theoktatische Diktatur als Setting haben, und ein beliebter (sicher irgendwo abgerippter) Spruch ist "Nur im Tod endet meine Pflicht". Bei so einer oder ähnlichen Einstellung könnte etwas in die Richtung "Ende der Pflicht", "Letzte Pflicht" ("er hat seine letzte Pflicht angetreten" bspw) oder "Land der Befreiten" oder sowas passen.
      Ansonsten hätte ich noch "Land der Gefallenen" und "Ewige Armee" zum Vorschlag

  • Ich brauche einen Begriff für undurchsichtige Fenster. Milchglas meine ich (dieses Mal) nicht, sondern eine Art geriffeltes Glas, durch das man nur Schemen erkennen kann ... Kennt sich jemand damit aus?

    Kommentar


    • Kady
      Kady kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Meinst du Strukturglas?

    • Zwielicht
      Zwielicht kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Butzenscheiben? Sind zwar nicht geriffelt, aber anständig durchschauen kann man definitiv nicht.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Kady *google* Ja! Danke!

  • Den Staubsauger ausgenommen, benutzt ihr lieber "saugte" oder "sog"? Zudem einheitlich oder nach Bedeutung?

    Blut/Energie/Magie saugen
    Am Finger/Strohhalm saugen
    Material, das sich vollsaugt
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

    Kommentar


    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Peter genau. saugte ist so nuckelnd, und sog ist eher ein Strom. Beim Staubsauger liegt es für mich daran, dass das "saug" im Namen liegt. "Er staubsog" klingt komisch.

    • Peter
      Peter kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Badabumm
      Das Blut habe ich mit Absicht außen vor gelassen, wie alles, das man durch einen Strohhalm nuckeln kann.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das verklebt doch ...

  • Ich schaffe es immer wieder zielsicher, meinen Figuren Namen mit einem Zischlaut am Ende zu verpassen Wie haltet ihr es in einem solchen Fall mit der Genitiv-Eindung bzw. was lest ihr gerne oder was könnt ihr gar nicht ab?

    1. Ich drückte den Lauf in Fox Nacken. (ganz ohne, kapiert man schon aus dem Zusammenhang)
    2. Ich drückte den Lauf in Fox' Nacken. (Apostroph)
    3. Ich drückte den Lauf in Foxens Nacken. (Anhängen einer Endung)
    4. Ich drückte den Lauf in den Nacken von Fox. (Vermeiden, wo immer es sich machen lässt. Alternativ auf hessisch: "in dem Fox seinen Nacken")
    5. Stell dich nicht so an und such dir einfach nen neuen Namen. Ernsthaft, "Fox" klingt eh bescheuert ...

    Wenn ihr 4. wählt, hätte ich gerne noch mindestens einen der anderen Punkte als Alternative, weil es sich eben nicht immer vermeiden lässt.
    If I could read your mind love
    What a tale your thoughts could tell
    Just like a paperback novel
    The kind the drugstore sells
    -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

    Kommentar


    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Peter Dann als Frauenname?

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Peter Verstehe

    • Mona
      Mona kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich wäre ganz klar für 2, weil sich das für mich korrekt liest.
      Und zu 5? Da mische ich mich sicher nicht ein

  • Kennt (versteht) Ihr den Ausdruck "dimmes Licht"?

    Kommentar


    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das klägliche Lichtlein an der Decke, völlig unzureichend und geisterhaft fahl, stemmte sich vergeblich gegen die Finsternis, die von unten im Treppenschacht aufstieg und jeden Schritt zu einer schmerzhaften Suchsafari machte ... *lol*

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Schwaches Licht dringt von oben in den Schacht; es ist eine dröge, reizarme, kunststoffgraue Umgebung.
      Obwohl mir Badabumm s Vorschlag als völlige Umkehrung sehr sehr sehr sehr gut gefällt. Passt zwar nicht zur Umgebung, aber zu den handelnden Personen

    • Milch
      Milch kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Von oben aus dem Schacht drangen einzelne Lichtstrahlen oder nur spärliches Licht.
Lädt...
X
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung