Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Wartungsarbeiten am Forum. Bitte kein Klopapier horten, wenn das Forum mal anders aussieht.

Anlässlich der aktuellen Situation könnt ihr im Kanal "Schreibtreff" an zwei Aktionen mitmachen. Lest bitte zum einen in unserem Ablenkungskanal und unserem Anti-Isolationskurzgeschichten nach. Viel Spaß!

Bezüglich Spendenaktion: Bitte folgt diesem Link für nähere Informationen. Diese Aktion ist immer noch aktuell.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ihr sucht Probeleser?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Info] Ihr sucht Probeleser?

    Irgendwann werdet Ihr vielleicht an den Punkt Eures Schaffens kommen, wo Ihr Probleleser braucht. Sei es, um Euch zu motivieren, Logiklücken zu finden oder um Euch einen Eindruck eures Werkes vermitteln zu lassen.

    Damit Ihr den richtigen Probeleser für Euer Werk findet, könnt Ihr folgende Punkte angeben:
    • Genre: Fantasy, Thriller, LiRo ...
    • Projektstatus: Rohfassung, 1. Überarbeitung ...
    • Umfang: 2781-bändiges Bombastfantasyepos
    • Schreiblevel: Anfänger, Fortgeschrittener, Profi
    • Inhalt: König Blablub aus Dingsbums zettelte vor trölf Jahren einen Krieg an. Die hundsgemeine Hexe [...] . Bitte haltet Euch bei der Beschreibung kurz. Niemand möchte hier bereits Euren Roman lesen. 200 Wörter sollten ausreichen.
    • Probeleserauftrag: Rechtschreibkorrektur, Stilanalyse, 1. Eindruck ...
    Viel Spaß beim Finden!
    weltatlas.
    Zuletzt geändert von weltatlas; 19-06-2016, 16:51.
    Quintessenz: Bla.
    Kontakt: administrator@wortkompass.de

  • #2
    Da bin ich wieder! Ich suche wieder und zum letzten mal Probeleser für mein Lyr-Manuskript, jedoch nicht für volle 400 Seiten, sondern für "nur" die ersten 50 Normseiten. Ich suche vor allem Feedback, ob ich genug beschreibe, zu wenig? Zu viel? Und wie "greifbar" das Universum auf den Leser wirkt. Grammatikalisch ist das Manuskript leider aktuell auf dem besten Stand den ich erreichen kann, was nicht perfekt ist. Aber besser kriege ich es nicht hin. Falls ihr da was findet könnt ihr es gerne anmerken, ist aber nicht nötig, da es mir halt darum geht, wie die Welt wirkt, die Charaktere und eben Beschreibungen. Ich kann die 50 Seiten per PDF, .odt (Open Office/Libre Office), .doc schicken. Interessenten mögen sich per Nachricht melden oder in diesem Thread. Ich suche maximal 3 Probeleser und melde mich, sobald sich jemand finden lässt!

    Ein paar fakten:

    Genre: Science-Fantasy

    Größe (Der Probe): 50 Normseiten

    Status: Finale Überarbeitung

    Inhalt: Der Schüler Kento Iwahn hat den Traum ein Soldat zu werden, wie sein großer Bruder. Doch mitten in der Schulzeit wird er zum ersten mal Zeuge eines wirklichen Krieges und muss lernen damit umzugehen. Als er schließlich Vollwaise wird, lernt er seine beiden besten Freunde im Heim kennen, die einen ähnlichen Traum haben wie er.
    Zuletzt geändert von Davebones; 20-06-2016, 11:34.

    Kommentar


    • #3
      Soll ich es noch mal probieren?

      Kommentar


      • Davebones
        Davebones kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Bei dir als Lyr erfahren würde es reichen, mir zu sagen, wie du diembeschreivunfen fändest. Solltest du dich nicht mehr erinnern können kannst du mirmeine Mail Adresse per PM schicken und ich schick dir die 50 Seiten

      • after eight
        after eight kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Sorry, was genau meinst du?

      • Davebones
        Davebones kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ja, kannst du dich noch ungefähr an lyr erinnern, wie die Beschreibungen waren und wie sehr du dir alles vorstellen konntest? Darum geht es mir ja: Ich will wissen, wie gut die beschreibungen sind. Zu viele beschreibungen, zu wenig? Wenn du dich nicht erinnerst brauche ich nur deine Mail adresse und du kriegst die, im Startpost angeschriebenen 50 Seiten (normseiten). Wenn du dich noch genug erinnerst würde mir deine Meinung natürlich genügen

    • #4
      Ich kann mich noch einigermaßen erinnern, bräuchte aber glaube ich trotzdem noch mal die 50 Seiten, ich schick dir ne PN.

      Kommentar


      • #5
        Für meine Kurzgeschichte zur Ausschreibung "Gentlemen in Space", suche ich Probeleser.
        Es handelt sich um einen Krimi im Science Fiction-Setting. Die Geschichte ist ca. 3.800 Wörter (ungefähr 24.100 Zeichen, inkl. Leerzeichen) lang.


        Über Interessenten freue ich mich natürlich ...
        Bis dahin - magico

        Kommentar


        • #6
          Ich!
          If I could read your mind love
          What a tale your thoughts could tell
          Just like a paperback novel
          The kind the drugstore sells
          -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

          Kommentar


          • #7
            Dürfte zu machen sein, falls Du magst. E-Mail sollte ja noch bekannt sein.
            Ein Buch zu schreiben ist wie mit dem Rauchen aufzuhören - ohne eisernen Willen funktioniert es nicht.

            Kommentar


            • #8
              Coole Sache ... eure Mailadressen dürfte ich noch haben.


              Danke im Voraus - der Text kommt voraussichtlich heute Abend.

              Kommentar


              • Gast-Avatar
                Gast kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Oder doch erst heute Abend, ich baue vorher noch eine kleine Überarbeitungsrunde ein.

            • #9
              Wenn du dich in knapp 1 1/2 Wochen immer noch über Probleseinteressenten freuen solltest, könntest du mich vormerken.^^

              Kommentar


              • Gast-Avatar
                Gast kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Wir werden sehen. Vielleicht gibt's noch eine 2. Korrekturrunde. Dann komme ich gerne auf dich zurück.

            • #10
              Hallo magico,

              gestern habe ich mich über Deinen Text hergemacht. Es war so ein verregneter Tag, dass wir die ganze Zeit im Zelt gehockt haben. Ich habe viel mehr kommentiert, als ich mir ursprünglich vorgenommen hatte, und bin auch noch nicht ganz fertig. Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht. So viel Freude daran habe ich gar nicht erwartet. :-)

              Ich weiß noch nicht, wann ich dazu komme, den Rest zu kommentieren. Ich wollt nur davon erzählen, damit Du eine kleine Rückmeldung bekommst. Das Warten ist ja manchmal so schwer ... ;-)

              Tsaphyre
              Das kreative Chaos ist ein Trancezustand angenehmster innerer Verwirrung und seltsam zusammenhangloser Verwunderung. (Tsaphyre Ziegenfuß)

              Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

              Kommentar


              • #11
                Huhu magico,

                Du hast Pohoooost! :-)

                Viel Erfolg, Tsaphyre
                Das kreative Chaos ist ein Trancezustand angenehmster innerer Verwirrung und seltsam zusammenhangloser Verwunderung. (Tsaphyre Ziegenfuß)

                Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

                Kommentar


                • #12
                  Huhu

                  In meinem Schreibbekanntenkreis ist es derzeit recht still geworden, aber irgendwie fehlt mir dieser rege Austausch, über geschichtsinterne Problematiken. Einfach das Begleiten eines Romans, Probelesen (hab da zurzeit auch nix auf der Liste), das Diskutieren über Stelle X und Charakter Y ... und gleichzeitig hänge ich selbst bei meinem Herzensprojekt fest, bei dem mir solche Gespräche immer mal wieder gut tun würden und ich einen Probeleser, der sich Logiklücken anschaut, gut gebrauchen könnte.

                  Okay, also von vorne.



                  Was brauche ich/wünsche ich mir:
                  • Einen Probeleser, der speziell auf Logik, Inhalt und Aufbau achtet, nicht auf Sprache und Grammatik;
                  • Einen Arschtreter, der meinem Schweinehund (der hier) widerstehen und ihm auch mal Paroli bieten kann;
                  • Jemand, der auch Lust hat, über die Geschichte zu sprechen und sie nicht nur zu lesen.


                  Was ich im Gegenzug anbiete/wozu ich gerne bereit wäre:
                  • Probelesen (egal ob Logik, Inhalt, Aufbau und/oder Sprache und Grammatik);
                  • Arschtreten (bei meinen Springerstiefeln dreh ich die Nieten nach außen);
                  • Umfassende Gespräche über dein Projekt auch außerhalb der Lektüre;
                  • Weitere Bitten?




                  Mein Projekt:

                  Name: Die Raubritter I - Nordland
                  Genre: High Fantasy
                  Zustand: In Trümmern, die Überarbeitung geht aber voran
                  In Kurz: Saloga will Rache nehmen, darf aber nicht.
                  In Mittel: Nachdem der alte König das Land hat verkommen lassen, will sich ein neuer an die Spitze setzen. Seine fremde Religionszugehörigkeit führt allerdings zu Konflikten und eine Gruppe von Rebellen, die Raubritter, gründen sich. Ihre Ziele werden jedoch durch die unterschiedliche Herkunft der Mitglieder immer wieder auf eine harte Probe gestellt.
                  In Lang: Da.



                  Dein Projekt:
                  Prinzipiell bin ich recht offen. Womit ich leider nicht so warm werde ist harte Science Fiction (á la Star Wars o.Ä.) bzw. Romane in denen technisches Wissen vorausgesetzt wird, sowie harte Erotik (hart sowohl im Sinne der Gewaltanwendung als auch im Sinne des quantitativen Einsatzes ^^). Am liebsten mag ich Fantasy und Historische Romane (frühes Mittelalter; danach ist aber auch okay). Aber wie gesagt - da bin ich offen.


                  Falls Interesse besteht, freu ich mich über eine PN oder einen geheimen Liebesbrief.
                  Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. - Franziska Alber

                  So nah, so fern.

                  Kommentar


                  • #13
                    Habt ihr gewusst, dass es einen Schreibwettbewerb im Wortkompass gibt?! Und genau für diesen Wettbewerb habe ich eine Kurzgeschichte mit 9.967 Zeichen geschrieben. Der Text ging an meinen Schreibbuddy und jetzt suche ich Beta-Leser! Mehr infos:
                    • Genre: Fantasy, Romance
                    • Projektstatus: 2. Überarbeitung
                    • Umfang: 9.967 Zeichen auf 8 Normseiten (Von maximal 10.000 erlaubten Zeichen)
                    • Schreiblevel: Fortgeschrittener (Hoffe ich)
                    • Inhalt: Eine sympathische, kleine Romanze zwischen einem Jungen und einem Mädchen im Lyr-Universum (Vorwissen ABSOLUT nicht notwendig)!
                    • Probeleserauftrag: Rechtschreibkorrektur, Stilanalyse, 1. Eindruck, alles. Ich nehme jedwede Kritik an!
                    Ich kann euch den Text in quasi allen Formaten geben. .odt, .doc, .docx, .pdf etc.

                    Doch was biete ich? Das selbe für euch und eure Kurzgeschichte (Besonders, wenn ihr beim Wettbewerb mitmacht, aber jede Kurzgeschichte gilt THEORETISCH kann ich auch mehr Seiten Lesen. Aber vergesst nicht die Davebonsche-Regel: Ich lese, normalerweise zirka 15 Seiten am Tag. Beim bewerten/Analysieren werden es dann zirka 10 Seiten am Tag sein. Wenn es also ein 250 Seiten Manusskript ist, dauer es 1 Monat, bis ich fertig bin (Probleme mit eingerechnet). Mindestens. Bedenkt das, wenn ihr mit eurem nächsten Herr der Ringe Meisterwerk kommt xD) Jedoch bin ich ihm analysieren von Texten eher ungeschickt, gebe aber natürlich mein bestes. Stil, Eindruck etc kann ich aber natürlich schon bewerten!

                    Wer interesse hat, kann mich per PM anschreiben, samt Mailadresse und Datieformat-wunsch! Oder hier im Thread

                    Kommentar


                    • #14
                      Ich frage mich gerade, wie sinnvoll es ist, Testleser unter den potentiellen Kokurrenten, Jurymitgliedern und einfach-so-Bewertern zu suchen. Vor allem, wenn der Wettbewerb jetzt doch anonym bleiben soll, denn dann wären wir wieder hier:

                      Zitat von Ynishii
                      Hab da mal ne Frage: Ist es wahr, dass bei den zu bewertenden Geschichten der Name des Schreibers bereits während der Bewertungsphase bekannt ist?

                      Wenn ja, halte ich das für problematisch, da Kommentare und Vorschläge zur "Preisvergabe" oder "Prämierung" dadurch willentlich oder auch unterbewusst verfärbt werden. In der Schreibstube gab es schon zahlreiche Animositäten, die es hier natürlich ebenfalls gibt (auch wenn das nicht so offensichtlich ist). Diese haben Einfluss auf die Bewertung und den Kommentar der Beiträge.

                      Wenn das alles nur ein Spaß sein soll, dann kann man damit zwar leben aber es hat trotzdem "a Gschmäckle".

                      Ist meine Meinung. Beliebte Forenteilnehmer neigen dann natürlich dazu eher gute Kritiken zu erhalten und natürlich auch eher prämiert zu werden. Das soll keine Kritik an der Urteilsfähigkeit der Teilnehmer oder Bewerter sein. Menschen lassen sich nur einfach zu leicht beeinflussen, auch unterbewusst. Es ist ja auch für die "Sieger" nicht wirklich positiv, wenn hinterher Zweifel angemeldet werden, wie: "Der war einfach beliebter und hat deshalb bessere Bewertungen bekommen" etc.

                      LG Y.



                      Kommentar


                      • ThetaHelion
                        ThetaHelion kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Die Bedenken in dieser Richtung sind meiner Meinung nach nicht unbegründet.

                      • Davebones
                        Davebones kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Naja. Würde es hier um richtige Preise gehen, könnte ich es verstehen. Aber wie unsere God-Mother of everything Ankh schon schrieb: Wir sind alle profis genug, uns nicht zu verarschen, oder? Ich bin mir ziemlich sicher, wenn jemand einen anderen User so verarscht, dann würde es dieser User echt schwer haben, jemals wieder hilfe in diesem Forum zu finden. Ist es das wert?

                    • #15
                      Ich persönlich hätte jetzt keine Angst, Konkurrenten meinen Text zu geben. Erstens halte ich uns alle für Profis genug, da keinen Schindluder zu treiben, zweitens, was soll der andere denn tun? Wenn sich unsere Geschichten vom Thema und Genre komplett unterscheiden, werden sie sich kaum beeinflussen.
                      Bei Jurymitgliedern sehe ich die Sache kritischer, aber es steht ihnen ja frei, nicht auf diese Anfrage zu reagieren.
                      Und was die übrigen Forumsmitglieder betrifft: 1-2 Testleser sind hoffentlich nur ein kleiner Teil der Bewerter. Wenn die Dave so lieben, dass sie seine Geschichte so oder so wählen, brauchen sie sie auch nicht testlesen, um rauszukriegen, dass es die über Lyr ist

                      Ich hab auch von Anfang an gesagt, dass ich anonymer besser finde, u.a. weil ICH gar nicht wissen will, von wem die anderen Geschichten sind, damit ich mich anders auf sie einlassen kann. Trotzdem brauche auch ich Testleser, und hab keinen unerschöpflichen Vorrat von denen daheim rumliegen. Es ist ja nicht immer gerade einfach, Testleser zu finden, und wenn Dave außerhalb dieses Forums keine kennt, dann bleibt ihm auch nichts anderes übrig, als hier zu fragen. Und es ist nur fair, dasselbe umgekehrt auch anzubieten. Wenn sich aber jeweils zwei Schreiber untereinander als gegenseitige Probeleser finden, dann ist der Großteil des Wettbewerbs immer noch anonym genug, dass das den Wettbewerb nicht verzerren sollte.


                      If I could read your mind love
                      What a tale your thoughts could tell
                      Just like a paperback novel
                      The kind the drugstore sells
                      -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

                      Kommentar


                      • #16
                        Ok, ich dachte nur

                        Ich kann mir zwar auch vorstellen, dass Daves Beitrag ein klein wenig zu erkennen sein könnte Aber auch sonst, ich meine, wir sind ja alle erwachsen und vernünftig und fair, aber man weiß ja nie ...

                        Kommentar


                        • #17
                          Och Leute. Nur posten, wenn ihr euch als Leser versuchen wollt. Was denkt ihr denn, wie es aussieht, wenn jemand diesen Thread findet, und sieht, dass es schon 4 Antworten + 3 Kommentare gibt?

                          Kommentar


                          • Ankh
                            Ankh kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Ist ja jetzt nicht so, als ob dieser Thread in der Masse untergehen würde ... Warum fragst du nicht erstmal deine üblichen Probeleser?

                          • Davebones
                            Davebones kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Die eine Person habe ich schon gefragt. Mehr habe ich nicht.

                        • #18
                          Ich kann gern mal drüberschauen.

                          Nur registrierte Nutzer können diesen Inhalt sehen.
                          Zuletzt geändert von Flossenschwinge; 20-12-2019, 20:17.

                          Kommentar


                          • Davebones
                            Davebones kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Sie haben Post!

                        • #19
                          Hallihallo,

                          ja, der Threadtitel sagt es ja schon.

                          Folgendes Problemchen: Ich bin mit der allerletzten Überarbeitung fast fertig. Ich hänge bloß noch massiv bei einer Szene, weil die zuerst von der Logik her nicht mehr ganz passte (hab ich hoffentlich ausgemerzt), und nun laut nem anderen Testleser ab der 2. Hälfte "holprig" klang (hab mich bemüht, auch das zu verbessern).
                          Mich nervt diese Szene nun schon so dermaßen, dass ich kurz vor ner Szenen-Schreibblockade bin, und überhaupt kein Gefühl mehr dafür habe, ob und wie holprig diese Szene jetzt noch klingt. Mir geht es beim Feedback also darum, ob die Szene sich flüssig lesen lässt, oder ob sie sich anhört, als hätte ich zum ersten Mal im Leben ein paar Sätze zusammengestöpselt ^^.

                          kurze Inhaltsangabe, auch wenn die für das Feedback wohl nicht so relevant ist: Es ist quasi die "Auftakt-Szene" zum Showdown. Ein Junge wird ins KH gebracht, weil er zuvor vor ein Auto lief. Mein (Nicht-mehr)-Anta (Psychiater) und mein Anta (ebenfalls Psychiater) nehmen sich dem Jungen an. Dabei kommt heraus, dass der Junge mit dem Prota in Zusammenhang steht, der Prota wiederum mit der Feindin. Wie passend, dann kann man den Jungen ja als Köder benutzen.

                          Genre: erotischer Entwicklungsroman (Erotik kommt in der Szene nicht vor).

                          Status: Die Szene selbst: 1. Überarbeitung hinter mir (wie gesagt: Blockade), ansonsten bis dahin alles fertig.

                          Im Gegenzug lese ich gern einen Text im ähnlichen Ausmaß Probe. Nur, ich sags gleich, von Fantasy hab ich nicht viel Ahnung.

                          LG
                          Mona

                          Kommentar


                          • #20
                            Das klingt nach beherrschbarem Aufwand. Stelle mich hiermit zur Verfügung.
                            Ein Buch zu schreiben ist wie mit dem Rauchen aufzuhören - ohne eisernen Willen funktioniert es nicht.

                            Kommentar


                            • Mona
                              Mona kommentierte
                              Kommentar bearbeiten
                              Dankeschön!
                          Lädt...
                          X

                          Informationen zur Fehlersuche

                          Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung