Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mittwochsfrage #237: Leicht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vampirwurst
    kommentierte 's Antwort
    Dialoge fallen mir schwer - klingen meist oft sehr hölzern. Sie wirken Krämpfen. Ihnen fehlt die Lockerheit.

  • Ilovebooks
    kommentierte 's Antwort
    Hallo Dodo,
    lieben Dank für deine PN mit dem Titel!
    Ich habe leider noch nicht rausgefunden, wie ich dir auf die PN antworten kann, deshalb schreibe ich dir hier nochmal.
    Ein ganz besonderes Danke für die genauen Seitenangaben!

  • Nachtmahr
    kommentierte 's Antwort
    Ilovebooks
    Bei mir geht beides recht gut, aber dafür hakt es an einer anderen Stelle. So hat jeder schreiberisch seine Stärken und Schwächen.

  • Ilovebooks
    kommentierte 's Antwort
    Dramatik! Das ist beneidenswert. Spannung und Dramatik kann ich noch gar nicht.

  • Dodo
    kommentierte 's Antwort
    Ilovebooks Da ich keine Werbung machen will, schick ich Dir mal einen Link per PN.

  • Ilovebooks
    kommentierte 's Antwort
    Und ich beneide dich darum, dass dir Weltenbau leicht fällt. Ich finde das soo schwer. Sich all die Details auszudenken, die die Welt erst so richtig lebendig werden lassen. Mir fallen da nur ein paar grobe Punkte ein.

  • Ilovebooks
    kommentierte 's Antwort
    Oh, das kenne ich so gut von mir :-D

  • Ilovebooks
    kommentierte 's Antwort
    Wie heißt denn der Schreibratgeber, an den du denkst?
    Der klingt interessant!

  • Ilovebooks
    kommentierte 's Antwort
    Das mit der momentanen Verfassung und Stimmung kenne ich auch :-)
    Kann echt schön sein, wenn man gerade so drauf ist, dass man immer nur weiterschreiben könnte.

  • Ilovebooks
    antwortet
    Mir fallen Dialoge meistens relativ leicht, jedenfalls, wenn ich schon weiß, was die Figuren in der Szene inhaltich so ungefähr sagen sollen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vampirwurst
    antwortet
    (Unnötige) Infos zum Charakter:

    Hobbies, Lieblingsessen oder Farbe, Macken und Marotten.
    Mode funktioniert auch gut. Zumindest der Stil.

    World building schwankt. Beim Mantel und Degenprojekt hakt es etwas. Beim Fantasy Projekt flutscht es allmählich. Bei dem bisschen Worldbuilding, das ich beim Seattle Projekt brauche wusste ich gleich wie das alles aussehen soll. Die Frage ist nur noch warum der Prota das alles sehen kann, während ottonormal Mensch einfach nur verlassene Räume sieht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nachtmahr
    kommentierte 's Antwort
    Peter
    Wenn es nicht gerade ein wichtiger Charakter ist, wird auch bei mir nicht jeder Tod zu etwas "Besonderem". Bei wichtigen Charakteren hingegen, rate ich Taschentücher bereitzulegen. 😉 🤣

  • Peter
    kommentierte 's Antwort
    Dramatik! Cool.

    Geht mir gar nicht von der Hand. Meine Geschichten plätschern eher vor sich her. Ab und zu wird mal einer umgebracht, aber das schlägt keine hohen emotionalen Wellen.

  • Ena
    kommentierte 's Antwort
    zickzack ja, aber eben nur wenn der Rest relativ solide ist - die paar Male, die ein Ende einfach nicht aus dem Stift laufen wollte, wurde mir immer schnell klar, dass im Mittelteil irgendwas nicht stimmt^^ Umgekehrt kann ich aber nicht ein Ende nehmen und daraufhin schreiben, weil ... wenn der Mittelteil fehlt wird's auch nichts mit dem Ende haha

  • Nachtmahr
    antwortet
    Dialoge, Handlung ohne Dialoge, Gestik und Mimik, Gefühle transportieren, Landschaftsbeschreibungen und humorvolles zu schreiben, fällt mir leicht.

    Edit: Hab ich ganz vergessen. Dramatik geht mir sehr leicht von der Hand. So sehr, das ich womöglich Steine zum Weinen bringen könnte. 😂
    Zuletzt geändert von Nachtmahr; 09.01.2022, 14:22.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X

Informationen zur Fehlersuche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung