• Forum
  • Artikel
  • Team
  • Camp NaNo

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Vielen Dank an Jennifer Jäger und an die User für das schöne Interview. Den Chatlog könnt ihr ab den 27.01 hier nachlesen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

(Fremd) Sprachfragen

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • (Fremd) Sprachfragen

    Hey ihr Lieben,
    auch wenn es hier in erster Linie ums Schreiben geht, dachte ich mir, passt das auch hier hin, schließlich sind wir ja sprachgewandte Menschen. Ob eine Phrase für ein Manuskript oder korrekter Sprachgebrauch, es wäre schön, wenn man hier fragen könnte und Fachkundige helfen würden.

    Wenn genug Interesse besteht, kann ich hier sammeln, für welche Sprachen wir Helfende haben. =):
    Mittelhochdeutsch
    Latein
    Italienisch
    Schwedisch
    Plattdeutsch
    Zuletzt geändert von Traummuschel; 30-06-2017, 19:20.
    Einem Haus eine Bibliothek hinzuzufügen heißt, dem Haus eine Seele zu geben. - Marcus Tullius Cicero

    https://traumperlen.wordpress.com/
    https://traumkristalle.wordpress.com/

  • #2
    Italienisch: Mein Unilehrbuch sagt "come quello di" hieße "wie die von". Müsste das nicht "come quella di" heißen?
    Einem Haus eine Bibliothek hinzuzufügen heißt, dem Haus eine Seele zu geben. - Marcus Tullius Cicero

    https://traumperlen.wordpress.com/
    https://traumkristalle.wordpress.com/

    Kommentar


    • Vampirwurst
      Vampirwurst kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Manche Lehrbücher drucken solche Satzbauteile einfach so im Buch ab. Meist in männlicher oder weiblicher Form (Rest muss man sich herleiten). Oft wird das gemacht weil eben jene Floskel in irgendeinem Dialog der Unita gefallen ist.
      Aber ja, wenn das Bezugswort weiblich ist, dann quella. Ist es ein Anglizismus eben männlich.

      Welches Lehrbuch hast du denn? Das von Klett? Die hauen gerne ganze Sätze oder Satzteile in den Vokabelteil.
      Ich selber hatte Universitalia.

    • Traummuschel
      Traummuschel kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Vampirwurst Dann bin ich beruhigt, dass mich mein Sprachgefühl nicht getrübt hat Wir haben das nuovo progetto italiano.

    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wie ihr sagt.

      Ich reg mich in letzter Zeit ohnehin ständig über Lehrbücher auf. Die behaupten ziemlich häufig einfach nur Mist bzw. sind viel zu unpräzise.

  • #3
    Schwedisch
    Plattdeutsch

    Edit: Aber hatten wir darüber nicht früher schon einen thread?
    Zuletzt geändert von Yggdrasil; 30-06-2017, 18:16.

    Kommentar


    • Traummuschel
      Traummuschel kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Soweit ich mich erinnere nur einen, in dem wir gesammelt haben, wer was kann, aber nicht konkrete Fragen zu verschiedenen Sprachen gestellt haben oder irre ich mich?

  • #4
    Ah, dann habe ich hier gleich mal eine Frage an die Franzosen hier. Da ich demnächst Nachhilfe für einen Französisch-Anfänger gebe, aber meine Französischzeit selbst schon etwas länger her ist, hat sich mir gerade eine Frage gestellt:

    Gibt es irgendeine simple Regel für die Verneinung? Die ganz normale Verneinung ist ja noch einfacher, aber sobald Pronomen und verschiedene Verbteile mit reinfließen, verliere ich den Überblick.

    Je ne sais pas.

    Je ne suis pas allée ici.

    Aber ... je n'ai pas le dit? Je ne l'ai dit pas? Hilfe ...
    Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. - Franziska Alber

    So nah, so fern.

    Kommentar


    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Klingt definitiv besser als mein Kauderwelsch oben ... XD

    • Vampirwurst
      Vampirwurst kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Laut dem hier:
      http://www.franzoesisch-lehrbuch.de/...alpronomen.htm

      Ist es Je n'ai le luis dit pas. Oder?

    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wenn ich diese Seite sehe, bekomme ich umgehend eine Lernblockade XD

      Ich glaube eher, dann wäre es Je ne le lui ai pas dit. Zeile 4.

  • #5
    Ich füge unten gleich noch eine andere Frage an, die mich beschäftigt, seit ich das in einem Buch gelesen habe. In dem Buch wurden ein paar italienische Ausdrücke verwendet, unter anderem "metodo irgendwas". Es war immer von DIE metodo die Rede, was mir die Fußnägel aufrollen ließ. Metodo ist im Italienischen männlich - und da wäre nun meine Frage, ob man den Ausdruck dementsprechend im Deutschen mit einem männlichen Artikel begleiten muss, oder mit einem weiblichen, weil Methode auf Deutsch ja weiblich ist.
    Letzteres klingt für mich richtig schlimm, aber ... hm, das Buch wurde ja lektoriert und so xD
    Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. - Franziska Alber

    So nah, so fern.

    Kommentar


    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich bin unzufrieden.

      XD

    • Vampirwurst
      Vampirwurst kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Und vergiss Nutella nicht. Die Nutella oder das Nutella...

    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Boah! Erinner mich nicht daran!

      Jetzt weiß ich zumindest, wie die Probleme mit Butter und Joghurt entstanden sind ...! XD

  • #6
    Ich habe auch mal eine Frage. Das ist mir schon fast peinlich, aber ich weiß nicht wie ich es sonst rausfinden soll.
    Ich möchte versuchen, den Kontakt zu meinem Cousin etwas aufzubauen. Der wohnt in Frankreich. Leider sind meine Französisch kenntnisse nicht die besten. Ich verzweifle gerade fast daran, seine recht einfache Nachricht in Facebook zu beantworten. ...

    Kann mir jemand sagen, wo ich vernünftige Übersezter finde?

    Was heißt: ja, ich versuche, auf Französisch zu schreiben,

    (ich weiß das klingt komisch, aber ich will jetzt keine Fehler machen)

    Kommentar


    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Oui, je cherche d'écrire en francais (mit diesem komischen c mit Schwänzchen bei "francais").

      Glaube ich. Bei der Präposition "de" und "en" bin ich mir total unsicher. Da grätscht mir immer das Italienische rein.

    • Butterblume
      Butterblume kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      hm, ich hätte jetzt eher mit essayer geschrieben ... weiß aber nicht genau, ob das stimmt ...

    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Unter essayer hätte ich einen Text schreiben verstanden. Also einen Text á la Essay XD Aber eigentlich weiß ich es nicht

  • #7
    Spricht hier jemand Persisch ... Farsi?
    Echo-echo-echo?

    Kommentar


    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich brauche es quasi in latinisierter Aussprache (damit ich's tippen kann) ... Gerne mit typischen Fehlern, die ein Deutscher gerne machen würde. Folgende Sätze: "Liebe und Husten kann man nicht verbergen", "Entschuldigung. Mein Persisch ist sehr schlecht.", "Ich kann euch verstehen" und "Nein, danke. Ich nehme keinen Zucker." Es darf dabei durchaus eine hochgestochene, aber eben fehlerhafte Ausdrucksweise sein ...

    • Lael
      Lael kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wie dringend ist es denn? Die Geschichte liegt noch ein bisschen, oder?
      Meine Jungs fahren am WE erstmal ins Feriencamp, die sehe ich dann erst zum Schulbeginn wieder.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nein, im Moment hab ich es auf Deutsch in Kursiv stehen. Ich fände aber es halt gehaltvoller, wenn es in der Situation erstmal den Fremdsprachenschock beim Lesen gibt (mit Ü-setzung in der Fußnote, um den Leser zu beschäftigen).

  • #8
    Gibt es hier jemanden, der in Französisch und/ oder Spanisch sattelfest genug ist, um ein paar Sätze mit Flüchen so zu übersetzen, dass sie nach Muttersprachler klingen?
    If I could read your mind love
    What a tale your thoughts could tell
    Just like a paperback novel
    The kind the drugstore sells
    -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

    Kommentar


    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich kann zwar mit Französisch nicht weiterhelfen, aber mein italienisches Sprachgefühl findet Enculé nicht schlecht. Das klingt schon sehr, sehr derb, "in-Gearschter", also viel hässlicher und bildlicher kann man Analverkehr nicht ausdrücken xD

      Immer mit meiner Perspektive finde ich "putin" nicht so gut, weil zumindest das italienische Gegenstück "putana" schwerlich bei einem Mann eingesetzt würde. Da müsste schon sehr triftige Gründe bestehen, warum das Gegenüber etwas mit dem Beruf zu tun haben sollte (während es bei Frauen leichtfertig verwendet wird).

    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Kelpie okay, dann lass ich vorerst mal enculé stehen.

    • Schneeregen
      Schneeregen kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Putain kann man im französischen für alles nehmen. Aber gerade deshalb fände ich es glaube ich im konkreten Fall, eher zu schwach.

  • #9
    Ich scrolle durch den Thread und stelle fest, dass ich die vierte Person bin, die nach jemandem mit französisch Kenntnissen fragt.


    Mag mich jemand per PN anschreiben, der das kann?
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

    Kommentar


    • Sodalith
      Sodalith kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ist die Frage noch aktuell? Ich bin Übersetzerin.

  • #10
    Schon wieder Französisch.

    Zwischen Gruß und Anrede kommt im Deutschen ein Komma.
    Guten Tag, Herr Mayer.
    Hey, Claudia.

    Wie ist es denn im Französischen?
    Bonjour ma cherie.
    Mit oder ohne Komma?
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

    Kommentar


    • Butterblume
      Butterblume kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      VickieLinn, wie schnell brauchst du die Antwort denn?

    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Butterblume
      Deadline ist Februar.

    • Butterblume
      Butterblume kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      wenn du magst, kann ich meinen papa fragen. Der sollte das wissen...

  • #11
    Ich bin mal so frei, das in diesem Thread zu fragen, auch wenn es nur teilweise passt... Schiebe es gerne wo anders hin, wenn es einen besseren Ort gibt

    Ich hab in meinem aktuellen Projekt einmal Latein als Slang in der Sprache mit drin, und markiere das mit "kursiv" - sind immer nur einzelne Wörter im Satz oder sehr kurze Sätze. Ich habe aber auch eine künstliche Intelligenz, deren Sprache ich "kursiv"darstelle, sowie menschliche Stimmen über Funk (bzw alles was über Lautsprecher läuft) - manchmal spricht die KI nur über einen Bildschirm ohne Lautsprecher, dann ist der Text kursiv ohne Anführungszeichen.
    Denkt ihr, das funktioniert so oder ist das zu verwirrend?
    Die KI spricht kein Latein, und bisher habe ich auch kein Slang in die Funk-Unterhaltungen eingebaut, daher überlappt sich das bisher zum Glück nicht.

    Kommentar


    • Ena
      Ena kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ankh ich finde es einfach angenehmer. Keine Ahnung Gerade so Dinge wie die fehlende Großschriebung von Substantiven im Lateinischen würde meiner Meinung nach dann aus dem Textfluss reisen (mich zumindest), wenn es nicht gleich offensichtlich ist, dass es sich hier um eine andere Sprache handelt. Aber ist mehr Vorliebe als was anderes.

    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wie integrierst du die lateinischen Wörter denn in die Sprache? Benutzt du für die auch lateinische Grammatikendungen statt deutsche?

    • Ena
      Ena kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ankh es sind meistens einzelne Wörter oder Phrasen, ca 80% davon Flüche, und da benutze ich auch in vielen aber nicht allen Fällen lateinische Endungen, aber auch meine eigenen Varianten. Verben werden meist Latein-grammatikalisch richtig genutzt, Substantive eher selten, da bleib ich meist beim Nominativ, weil die Charaktere selbst nur ihr "Straßenlatein" sprechen und Genitiv u.Co in der Deutschen Sprache sowieso eindeutig sind.
      Also beispielsweise ist der Hauptcharakter ein Plünderer/Scavenger, und weiblich, daher wird sie als spoliata bezeichnet (eigentlich gibt es nur spoliator als standard-männliche Bezeichnung für Plünderer, soweit ich weiß, aber da habe ich dann die Sprache einfach mal für meine Zwecke angepasst - die Details kommen aber eh erst wenn ich mit dem Manuskript ansonsten durch bin und dann nochmal aktiv das Latein überarbeite, da es gerade erstmal zweitrangig ist.)

  • #12
    Gibt es noch eine übertragene Bedeutung zu "to hear the chimes"?

    Kommentar


    • Nachtmahr
      Nachtmahr kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich auch.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Es gibt ein paar Kurzgeschichten über Johannes Cabal (den gibt's auch in Romanen) von J. L. Howard, einem meiner Lieblingsautoren. Die Short Stories hatten aber offenkundig kein Korrektorat.
      Die erste Story heißt "The Blustery Day", und obwohl ich meine, alles intuitiv zu erfassen, habe ich mich mal an die Übersetzung - nur so für mich - gesetzt. Und das ist gar nicht so banal ...

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das klingt ziemlich gut, danke für den Tipp.

  • #13
    "to dib"
    In einer KG schwört eine nicht besonders vertrauenswürdige Person, dass sie den Protagonisten nicht fressen wird. Als er dennoch Zweifel anmeldet, antwortet sie: "But I dibbed!"
    Intuitiv wäre es wohl "Ich hab's versprochen / geschworen / ..."
    Dieses Dib taucht immer wieder auf ("Dib, dib, dib"). Daher wird es kein Verschreiber sein. Aber ich finde es nirgends.

    Kommentar


    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das ist immerhin schon mehr, als ich gefunden habe! Danke! - Schön, dass auch native speaker keine Ahnung haben! (Mein Schwager hatte auch die Schultern gezuckt).

      Dib von dyb "do your best" hmmmm, das könnte man zumindest zurechtzumogeln versuchen, die Persönlichkeit der Sprecherin einbeziehend.
      Ein Loch buddeln, stochern ... Schwört man im englischen Sprachraum vielleicht so?

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich hab's! Ich hab's! Danke Nachtmahr! Es ist Do your best, Pfadfinderversprechen "Dib dib dib dob dob dob" (Do your best - do our best)
      Das Pfadfinderehrenwort!

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das große Pfadfinderehrenwort klingt mir hier auch die logischste Erklärung.

      Alternativ könnte ich nur noch "dibs" im Sinne von "meins!" oder "erster!" anbieten. Das wäre auf Englisch "dibs!" https://en.wiktionary.org/wiki/dibs
Lädt...
X
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung