Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Beschreiben Sie das Setting Ihrer Geschichte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "Beschreiben Sie das Setting Ihrer Geschichte

    Guten Abend =)

    Beim herumsurfen auf verschiedenen Verlagsseiten stieß mir folgender Satz ins Auge: "Beschreiben Sie kurz das Setting Ihrer Geschichte".
    Gut, meine Geschichte spielt in einer fiktiven deutschen Stadt, die nicht näher beschrieben wird. Eine Stadt halt, mit See, Ladenstraße und Marktplatz. Meistens am Tag, die Grundstimmung ist allerdings eher düster, weil die Geschichte im Herbst spielt, wo es draußen regnerisch und dunkel ist. Ist das damit gemeint?

    Grüße,

    Gloria Regali
    "Hilipati hilipati hilipati hillaa
    Hilipati hilipati hilipampaa.
    Jalituli jallaa talituli jallaa
    Tilitali tilitali tilitantaa."

    #2
    Unter Setting gehören eher sachliche Eckpunkte:

    Ist die Stadt/das Land/ die Welt fiktiv oder real? Wenn ersteres, beschreibe grob, wie man sich deine Welt vorstellen muss. Wie groß ist deine Stadt? In welchem Land liegt sie, in welcher Gegend? Wenn letzteres, wo spielt sie? New York, Hamburg, Hintertupfingen? Gibt es einen noch engeren Fokus auf ein Viertel, ein Gebäude, einen Wald?

    Spielt sie in der Gegenwart, irgendwann in der Vergangenheit oder in der Zukunft (wann genau?) Ist die Realität an irgendeinem Punkt von unserer Geschichte/Entwicklung abgewichen (Steampunk, Dieselpunk etc)? Dass es gerade Herbst ist, kannst du hier auch erwähnen.

    Ist sonst alles so, wie in der Realität, oder gibt es in deiner Geschichte Vampire, Feen, Magie, Dimensionslöcher, Zeitreisen, Superkräfte oder seelenkraftbetriebene Maschinen? Wie bekannt ist das alles unter der normalen Bevölkerung? Gibt es bestimmte Gegebenheiten, die sich auf die Welt auswirken, wird die Welt z.B. von einem Kaiser regiert statt von souveränen Regierungen?


    Die Stimmung vermittelst du dann besser in der Leseprobe. Im Setting kannst du allerdings erwähnen, wenn in deiner Geschichte immer nur nachts etwas Bestimmtes passiert oder wenn da ein ständiger mystischer Nebel herrscht oder ähnliches.
    Poems are never finished.
    Just abandoned.

    Kommentar


      #3
      Ich kann Ankh hier nur zustimmen. Der Verlag will quasi eine Zusammenfassung deines Weltenbaus, d.h. was gleich zu unserer Welt ist oder was sich eben unterscheidet. Bei mir waren das bisher ein bis zwei Absätze, wo ich mich auf die wichtigen Kernelemente konzentriert habe, allerdings die Details weggelassen habe.

      Das hier war übrigens mein Einstieg in das Exposé zu Blutgesang:
      Midea, die Stadt der Künste und Wissenschaften, lockt nicht nur Schöngeister, Händler und Reisende an, sondern auch diejenigen, denen jedes Mittel Recht ist, um an Profit und Reichtum zu kommen. Für letztere sind die Hüter zuständig, Männer und Frauen, die das Gesetz verkörpern.

      Auch das Volk der Zatarsi nennt Midea seit vielen Generationen seine Heimat. Auf der einen Seite wird ihr musikalisches Talent sehr geschätzt und reich entgolten, auf der anderen Seite werden sie jedoch mit dem »verfluchten Blut« in Verbindung gebracht, dass einige Nicht-Zatarsi in Phasen unkontrollierbarer Wut verfallen lässt.
      Danach folgten noch die drei PoVs mit jeweils ein bis zwei Sätzen, anschließend die Inhaltsangabe des Buches.

      Ich hoffe, das hilft dir
      »Elezeis Blut schien in Aufruhr zu sein und brannte unerwartet kalt durch ihren Körper. Es war ein Gefühl, das nach Zerstörung dürstete.« – Blutgesang

      Kommentar


        #4
        Ah, danke euch. Dann lag ich gar nicht so falsch =)

        Dan schreibe ich (grob gesagt): Fiktive größere Stadt in Deutschland, liegt im Rheinland im Jahr 2019, keine Fantasyelemente, Monat Oktober
        Natürlich alles besser formuliert.

        Danke euch beiden =)
        "Hilipati hilipati hilipati hillaa
        Hilipati hilipati hilipampaa.
        Jalituli jallaa talituli jallaa
        Tilitali tilitali tilitantaa."

        Kommentar


        • Ankh
          Ankh kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Genau. "keine Fantasyelemente" kannst du weglassen, wenn du keine extra erwähnst, dann gibt es halt keine. Der Name der Stadt wäre noch schön, wenn sie einen hat, und vielleicht die grobe Einwohnerzahl ("größere Stadt" ist relativ).
      Lädt...
      X

      Informationen zur Fehlersuche

      Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung