Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Wartungsarbeiten am Forum. Bitte kein Klopapier horten, wenn das Forum mal anders aussieht.

Anlässlich der aktuellen Situation könnt ihr im Kanal "Schreibtreff" an zwei Aktionen mitmachen. Lest bitte zum einen in unserem Ablenkungskanal und unserem Anti-Isolationskurzgeschichten nach. Viel Spaß!

Bezüglich Spendenaktion: Bitte folgt diesem Link für nähere Informationen. Diese Aktion ist immer noch aktuell.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

In Samhains Schatten - KG für Anthologie - Verlag Saphir im Stahl bzw. Arcanum Verlag - Deadline 15.05.2020

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • In Samhains Schatten - KG für Anthologie - Verlag Saphir im Stahl bzw. Arcanum Verlag - Deadline 15.05.2020

    Ein paar Kontext-Informationen zur Einordnung dieser Anthologie - alles ohne Gewähr, und nur so, wie ich es über Buschtrommeln und Flurfunk mitbekommen habe!

    Der Arcanum Verlag, den es aktuell nicht mehr gibt, soll unter der Leitung von Erik Schreiber vom Verlag Saphir im Stahl wieder aufleben. Schreiber ist eine absolute Größe in der Fantasy-Szene. Diese Samhain-Anthologie soll bei Arcanum erscheinen.
    Gleiches gilt übrigens auch für die Ausschreibung "Tod des Helden", die auch hier irgendwo einen Thread hat.

    Folgender Text stammt von der Homepage von Saphir im Stahl:

    Anthologie-Ausschreibung
    »In Samhains Schatten«
    Wenn Samhains Schatten beginnen, sich auszubreiten, gewähren sie einen Blick auf das verborgene Reich der Geister und Dämonen. Während die düsterste aller Nächte ihr dunkles Tuch über die Lande legt und die Pforten der Anderswelt sich lautlos öffnen, dringt das Flüstern des Jenseits in unsere Seelen und lässt uns erschaudern. Langsam greifen die Kreaturen der Dämonenwelt nach uns, um uns mit der Dunkelheit eins werden zu lassen.
    Die Zeit von Halloween bricht an …
    Gemeinsam mit dem Arcanum Fantasy Verlag (Imprint des Verlags Saphir im Stahl) suchen die Herausgeberinnen Silke Alagöz und Nadine Buch nach Geschichten für eine Anthologie über die Grenzen zwischen dem Reich der Toten und der Welt der Lebenden. Die Halloweenwelt wird an Samhain sichtbar für die Menschenwelt, sodass die Wesen der Dunkelheit diese problemlos betreten können – oder umgekehrt: auch Menschen können versehentlich (oder beabsichtigt) in die Halloweenwelt stolpern. Da gibt es Geister, die sich in die Welt der Lebenden sehnen, oder Lebende, die sich auf die andere Seite wünschen. Geister, die noch etwas in der Welt der Lebenden hält, das sie jedes Jahr an Samhain zurückkehren lässt, oder Menschen, die bereits eine Begegnung mit dem Jenseits hatten und daher zurückzukehren versuchen. Geister oder Lebende, die zu spät bemerken, dass sie sich in der jeweils anderen Welt befinden.
    Ob nun in der schaurig-romantischen Abenddämmerung zu Hause, im kalten Nieselregen der Nacht oder im kühlen Hauch des Morgengrauens, wenn dichte weiße Nebelschwaden zwischen Bäumen und Grabsteinen umherwabern: Die Autoren dürfen Zeit und Ort frei wählen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Ob die Protagonisten jung sind oder alt, menschlich oder nichtmenschlich, Lebende oder Geister oder Verdammte, spielt dabei keine Rolle. Die Geschehnisse dürfen in jeder Zeit und auf der gesamten Welt spielen. Und ob die Geschichten ernsthaft, nachdenklich, traurig, romantisch, dramatisch, emotional oder mit schwarzem Humor behaftet sind, bleibt den jeweiligen Autoren überlassen.
    Folgende Themen könnten die Autoren in ihren Geschichten umsetzen:
    Böse Geister, die Gutes erlernen – oder gute Geister, die Böses erlernen
    Schreckgespenster, die ihren Schrecken verlieren
    Traurige Halloweengeister, die niemanden erschrecken können
    Witzige Geister, die Schabernack treiben
    Wesen wie Vampire und Werwölfe, Zombies / Wiedergänger, zu einem Eigenleben erwachte Halloweenkürbisse, Schattengestalten, Hexen und Magier, Geister / Gespenster und Dämonen, Nachzehrer / Ghule, Schwarze Feen / Todesfeen, usw.
    Schattenwesen, die einstmals Menschen waren und verflucht wurden, weil sie etwas Bestimmtes getan haben und nun nach Erlösung suchen (z.B. der sagenhafte Stingy Jack / Jack O´ Lantern)
    Geisterhafte / Dämonische Liebesgeschichten
    Keltische Jenseitsvorstellungen / Anderswelt (auf Samhain bezogen)
    Allgemeine und formale Bedingungen:
    Die Geschichten müssen den Genres Phantastik, Fantasy bzw. Dark Fantasy, Mystery oder Horror zugehören. Science Fiction, Fan Fiction und Splatter sind unerwünscht. Pornografische, rassistische oder gewaltverherrlichende Texte werden nicht berücksichtigt.
    Jeder Autor darf nur eine Geschichte einreichen (keine Lyrik!). Die Einsendungen dürfen bisher weder als Printversion noch in digitaler Form veröffentlicht worden sein.
    Der eingesandte Beitrag muss selbst verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen.
    Die Geschichten dürfen eine maximale Länge von 20.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen laut Word-Zählung) nicht überschreiten. Sie müssen in neuer Rechtschreibung verfasst und als Word-Datei (.doc / .docx) oder OpenOffice-Datei (.odt) gespeichert sein.
    Im Text sollte nur eine Schriftart und eine Schriftgröße verwendet werden. Kursive Heraushebungen innerhalb des Textes sind jedoch zulässig.
    Bitte fügt eurer Geschichte eine Kurzbiographie sowie eure Kontaktdaten (Realname, gegebenenfalls Pseudonym, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail) bei.
    Nach der neuen EU-Verordnung sind wir verpflichtet, alle Teilnehmer darauf hinzuweisen, dass ihre Daten gespeichert werden, um Kontakt mit ihnen aufnehmen zu können. Gespeichert werden Name, Adresse, E-Mail. Die Daten der Teilnehmer, die nicht in die Anthologie gelangen, werden sofort gelöscht. Die Daten der ausgewählten Teilnehmer werden so lange gespeichert, wie das Buch vom Verlag angeboten wird. Mit der Einstellung des Verkaufes gehen auch die Rechte der Erzählungen wieder an die Teilnehmer zurück. Unabhängig von der EU-Verordnung gilt Deutsches Recht.
    Einsendung bis zum 15. Mai 2020 an
    in.samhains.schatten@gmx.de
    Always avoid alliteration.

  • #2
    Kein Wort zu den Konditionen. Auch auf der Verlagsseite nicht.
    Nur wer sein Handwerk mit Herzblut ausführt, kann es gut machen, sonst ist alle Anstrengung vergeblich. Mao Shengli

    Kommentar


    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Stimmt, da habe ich auf Anhieb auch nichts gefunden.

  • #3
    Ich habe eine Geschichte eingesandt und wurde mit ihr genommen. Ich finde also die Konditionen bald heraus.

    Kommentar

    Lädt...
    X

    Informationen zur Fehlersuche

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung