Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Wartungsarbeiten am Forum. Bitte kein Klopapier horten, wenn das Forum mal anders aussieht.

Anlässlich der aktuellen Situation könnt ihr im Kanal "Schreibtreff" an zwei Aktionen mitmachen. Lest bitte zum einen in unserem Ablenkungskanal und unserem Anti-Isolationskurzgeschichten nach. Viel Spaß!

Bezüglich Spendenaktion: Bitte folgt diesem Link für nähere Informationen. Diese Aktion ist immer noch aktuell.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

BuchmesseCon 13.10.2018

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BuchmesseCon 13.10.2018

    Der BuchmesseCon, kurz BuCon, nähert sich schon langsam.
    https://www.buchmessecon.de/

    Wer hat Lust, dass wir uns dort treffen?

    Ich werde wahrscheinlich wieder so eine Gewalt-Tour machen mit morgens hinfahren und abends/nachts zurück.
    Die Preisverleihung der Story-Olympiade will ich auf jeden Fall mitnehmen, sonst bin ich recht flexibel in meiner Planung und zu fast allen Schandtaten bereit.


    Bisher habe sich gemeldet:

    Earu
    Alys II.
    Zuletzt geändert von Alys II.; 27-08-2018, 21:46.
    Always avoid alliteration.

  • #2
    Ich hab meinen Mann dazu überredet, dass er mitkommt und Händchen hält, während ich mit ein paar Verlagen quatsche, mit denen ich zusammenarbeite. Ein Treffen wäre cool. Ich hab ja deine Nummer. Dann können wir uns telefonisch orten, wenn wir dort sind.

    Kommentar


    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Oh, das freut mich riesig, dass Du da sein wirst! Dann kommen wir endlich über die Internet-Bekanntschaft raus. Klasse!

    • Earu
      Earu kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Alys II. Geht mir genauso. Immerhin sollte es letzten Dezember ja nicht sein, dass wir uns real treffen. Schade um die Lesung, aber noch mehr um uns.

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Earu, Ja, das war schade. Aber dafür kriegen wir die Lesung ein anderes Mal hin. :-)

  • #3
    Ich werde dieses Jahr vermutlich nicht dort sein ich bin nicht einmal sicher, ob ich überhaupt auf die fbm gehe, da ich eigentlich froh bin, mal eine Messe Pause zu haben (vor allem, da die Wochenende davor und danach auch schon voll sind).
    »Elezeis Blut schien in Aufruhr zu sein und brannte unerwartet kalt durch ihren Körper. Es war ein Gefühl, das nach Zerstörung dürstete.« – Blutgesang

    Kommentar


    • Kuro
      Kuro kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ach schade. Aber nachdem die Veröffentlichung verschoben wurde, dachte ich mir das schon fast.

  • #4
    Da der BuCon näher rückt schubse ich den Thread nochmal nach oben.

    Hat sich inzwischen noch jemand gefunden, der hinfährt?
    Ich werde morgens hinfahren und abends zurück, bin auf jeden Fall zu finden bei der Verleihung des Storyolympiade-Preises und ansonsten wahrscheinlich in verschiedenen Lesungen als Zuhörer. Wer Lust auf ein Treffen hat kann mich gerne via PN kontaktieren. Earu - wann wirst Du denn da sein? Ich bin wegen der 5h Anfahrt nicht vor dem frühen Nachmittag dort.
    Always avoid alliteration.

    Kommentar


    • Earu
      Earu kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich möchte direkt zur Eröffnung da sein, um vielleicht schon gleich ein paar Verlagsleute mit Beschlag zu belegen. Du hast ja meine Nummer. Wenn du da bist, kannst du mir schreiben. Dann werden wir uns schon finden. Ich freue mich schon riesig!

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Alles klar, ich melde mich.

  • #5
    ach wie schade! Dabei hätte ich diesmal sogar Urlaub gehabt... bin aber genau in der Woche auf Korfu.. wünsche euch ganz viel Spaß. Und vielleicht sieht man sich dann nächstes Jahr?

    Kommentar


    • #6
      Kurzes Fazit für alle, die gestern nicht da waren: Ich kann den BuCon jedem empfehlen, der Phantastik in irgendeiner Spielart mag, und der eine Motivationsdusche gebrauchen kann.

      Der BuCon ist eine ziemlich familiäre Veranstaltung. Jeder kennt jeden. Als Neuling kommt man sich da erstmal ziemlich blöd vor - ging mir vor 3 Jahren so, als ich das erste Mal da war.
      Man darf da aber einfach keine Scheu haben und muss die Leute anquatschen. (Ich hab' mich gestern immer vorgestellt mit "Hallo, ich bin die Kaninchenplage" - nach meiner Geschichte in der Maschinen-Storyolympiade-Anthologie.) Das schöne ist: das mit dem Anquatschen kann man auf dem BuCon einfach so machen. Auf einer "ernsten" Messe hätte ich Scheu, an einem Verlagsstand lässig-nebenbei fallen zu lassen "übrigens, ich schreib' auch" - jedenfalls, wenn ich nicht gleich nachlegen könnte mit dem auswendig gelerntem Pitch, aussagekräftiger Visitenkarte und der Möglichkeit, binnen Stunden ein perfektes Exposé zu mailen.

      Das ist auf dem BuCon anders. Natürlich schadet es nicht, super vorbereitet hinzugehen, wenn man vorhat mit einem Verlag zu flirten. Das schadet nie! Aber wenn man einfach nur so nebenbei sagt "übrigens, ich schreib' auch", dann kriegt man als Antwort "cool, was denn?" und kann erstmal locker quatschen. Und binnen Sekunden haut einem ein schon veröffentlichter Autor auf die Schulter und sagt "klingt super, bleib dran!" Man fühlt quasi das Konfetti um sich schweben.
      Außerdem - wenn man auch nur eine Kurzgeschichte schon irgendwo veröffentlicht hat, dann kann man garantiert davon ausgehen, dass man sofort um Autogramme gebeten wird. Auch das ist Motivation pur.

      Der BuCon ist ein Szenetreffen und ein Riesenspaß. Ich fahre sicher nächstes Jahr wieder und würde mich freuen, einige von Euch dort zu treffen. Gestern hat es ja zumindest geklappt, Earu zu sehen, das hat mich sehr gefreut.
      Always avoid alliteration.

      Kommentar


      • Earu
        Earu kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Es war wirklich total toll, dich endlich auch in 3D zu sehen, statt in 2D-Text. Ich habe mich unheimlich gefreut und ich mag dich jetzt sogar noch mehr!

        Was ich bestätigen kann: einfach die Leute anquatschen. Die anderen von den P-Files kannten mich ja gar nicht bzw. der Herausgeber nur von meinem Facebook-Account. Sie haben mich direkt in die Gruppe integriert, sich mit mir unterhalten und mich auf nüchternen Magen versucht, mit einem giftgrünen Likör betrunken zu machen. Aber auch sonst wurde sich viel gedrückt, also umarmt. Man darf keine Berührungsscheu haben.

        Ich fand das alles genial und ich bin seit heute Mittag dabei, einen Bericht über meinen Besuch zu erstellen. Er ist schon fast 1,5 DIN A4 Seiten lang, also werde ich für Facebook daraus wohl eine Serie machen müssen. Aber ich will nichts zu kurz kommen lassen. Das muss so sein.
    Lädt...
    X

    Informationen zur Fehlersuche

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung