• Forum
  • Artikel
  • Team
  • Camp NaNo

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Vielen Dank an Jennifer Jäger und an die User für das schöne Interview. Den Chatlog könnt ihr ab den 27.01 hier nachlesen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

ComicSans – Mythos oder Wahrheit!? [Suche !!schreibende!! Autor*innen zwecks Erfahrungsbericht und Statistik]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [suche] ComicSans – Mythos oder Wahrheit!? [Suche !!schreibende!! Autor*innen zwecks Erfahrungsbericht und Statistik]

    Da hat jemand mal die Schrift im Schreibprogramm umgestellt – auf ComicSans. Und das Schreiberlebnis soll berauschend gewesen sein. Diese schreckliche Schrift treibe einen an, und man schreibe viel schneller und intensiver. Ob es nur eine Lüge war? Keine Ahnung. Aber andere sind mit aufgestiegen und haben ihre Schrift auf ComicSans umgestellt – mit demselben Ergebnis.

    Da ich keine Statistik mit mir allein aufstellen kann, brauche ich Freiwillige. Freiwillige, die ihr eigenes Schreibverhalten kennen, und dann (ganz objektiv natürlich) beurteilen können, ob sie mit ComicSans schneller, länger oder intensiver schreiben können.

    Interessant für mich zu wissen, ist auch, ob ihr eine LR-Schwäche/Dyslexie habt.
    Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
    die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
    die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
    die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

    Jack Kerouac

  • #2
    Was meinst Du mit !!schreibend!! ?

    Also, ich schreibe demnächst wieder eine Szene (heute nachmittag), ich kann gerne auf ComicSans umstellen. Meine Hypothese: Es wird mich nicht jucken.

    Und nee, hab keine mir bekannte Dyslexie oder Rechtschreibschwäche.

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Es gibt auch Autoren, die gerade im Plot-Prozess sind oder sich in den Recherchen verlieren.
      Also, es ist an diejenigen gerichtet, die aktuell neue Wörter für ihr Projekt tippen.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ah ja. Ich mach alles durcheinander. Aber für einen guten Zweck lege ich mal den Schwerpunkt aufs Schreiben.
      Ich muss sagen, zum Schreiben scheint mir ComicSans recht ätzend zu sein. Mal weiter sehen. Ich versuch's jedenfalls.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      (Bitte Spocks aufgeregtes Gesicht hier vorstellen).
      Interessant.
      Ich werd irre, das kann ich nach nur zehn Zeilen sagen. Klare Sache. Schreiben geht für mich nicht.

      Wahrscheinlich liegt es daran, dass es kein "Lese-Font" ist, der sich durchgesetzt hat und meiner Lese-Erfahrung entgegensteht. Ich bin ein Schnellleser in Arial und Times New Roman, Helvetica geht natürlich auch, aber auch Courier killt mich, weil ich es unangenehm finde, nahe an Comic Sans. Offenbar ist meine interne Worterfassungssoftware auf die anderen Schriften konditioniert, und die fünf beteiligten Hirnzellen sehen sich bei anderen Schriften erst einmal erstaunt an, halten sich bei den Neuriten und hyperventilieren.
      Beim Schreiben brauch ich einen Überblick über das, was vorher steht. Wenn ich das erst entziffern muss und nicht "nebenbei" erfassen kann, läuft es nicht.

      Also für mich: Abbruch nach zehn Zeilen.

  • #3
    Ich hasse Comic Sans und sehe für mich da auch keinen Mehrwert drin. Aber ich kann auch mal damit einen Text schreiben und schauen ob aus dem Haaaaaasssss noch Liebbbbbbe wird.
    Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. [K. Krause]

    Kontakt: administrator@wortkompass.de

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Du musst den Hass auskosten!
      Autoren berichten, dass sie es so sehr hassen, dass sie schneller schreiben, um schneller davon erlöst zu werden!

  • #4
    Ich kanns gerne mal ausprobieren, aber ich weiß, dass ich da pingelig bin. Bin sehr auf Times New Roman fixiert.
    Always avoid alliteration.

    Kommentar


  • #5
    Uh. Ich weiß, dass das Umsteigen von Schriftarten bei mir oft eine neue Motivationsquelle ist (von Times New Roman auf komplette Normseite mit Courir zB), aber Comic Sans hab ich noch nicht ausprobiert. Das würde ich auch mal interessieren.

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das heißt, du machst mit?

    • Arynah
      Arynah kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      VickieLinn Ja! Führe ja ohnehin Statistiken, da sollte es absolut kein Umstand sein

  • #6
    Sorry, dabei kann ich dir im Moment nicht helfen.
    Meine Grobentwürfe mache ich zur Zeit mit Patchwork und das Programm besitzt den Comic Sans Font nicht. Das Diktierfenster von Dragon hat auch nur eine voreingestellte Schriftart.
    I would write merely clearly and in this way establish a warm relationship between myself and my readers, and the professional critics—Well, they can do whatever they wish. Isaac Asimov

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Oh wie schade. Ein anderes Mal?

    • Peter
      Peter kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      VickieLinn

      Gerne.
      Allerdings finde ich Comic Sans sogar recht lustig. Könnte schon sein, dass ich dann flotter schreibe.

  • #7
    Ja, ich werde das heute Probieren. Comic Sans finde ich sogar recht ansehnlich.

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das ist wirklich sehr interessant, dass du noch nie was auf Koreanisch geschrieben hast und es nun auf Deutsch tust.

    • Sora
      Sora kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Die Lust am Schreiben kam erst in Deutschland in mir auf, als ich für das Lernen der Sprache einige Bücher auf deutsch gelesen habe. Und die Zielgruppe koreanische geschriebener Literatur ist hier nicht wirklich gegeben.

    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Schön, dass du dabei zum Schreiben gekommen bist.

  • #8
    Hab ich vor vielen Jahren mal gemacht und deutlich schlechter geschrieben.

    Cambria dagegen verhilft mir zu besserem Schreiben.
    Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. - Franziska Alber

    So nah, so fern.

    Kommentar


    • #9
      Ich habs gerade ausprobiert und muss sagen: nein, gefällt mir überhaupt nicht. Ich bevorzuge Times New Roman und in letzter Zeit Calibri. CS ist mir zu ... unernst, zu kindisch.
      Das Argument, dass man damit schneller schreibt, kann ich nicht nachvollziehen. Diese Schrift zieht mMn alles ins lächerliche. Ich fühl mich mit ihr einfach nicht wohl.

      Edit: Blecklet ist aber ganz interessant, vor allem wenn man mit der Geschichte fertig ist
      Man sagt, dass ein Buch Einblick in das Innerste des Autors gibt ... wenn das stimmt, möchte ich mit mir nichts mehr zu tun haben.

      Kommentar


      • #10
        Ich hatte früher meistens in ComicSans geschrieben. War dabei aber auch nicht schneller oder langsamer, wobei ich auch sagen muss, dass mir die Schrift gefällt. Momentan schreibe ich fast alles in Tahoma oder Arial. Serifenschrift kann ich nicht leiden wie Times New Roman. Das könne ich mal ausprobieren, ob es mich antreibt schneller zu schreiben, um es hinter mir zu haben oder ich gleich das Programm wieder schließe, da ich die Schrift nicht ansehen mag...

        Kommentar


        • #11
          Zwischenstand: Bisher läuft es mit CS eher schlechter. Gestern neben dem Überarbeiten versucht zu schreiben und alle 800 Worte danach gelöscht, weil ich absolut unzufrieden war. CS fühlt sich einfach schlecht beim Schreiben an. Ich kann die Schrift nicht ernst nehmen, wenn ich eher Darkfantasy schreibe.
          Heute gerade mal 1137 Worte geschrieben und das in 40 Minuten. Das sind ~25,5 Worte die Minute. Ich tippe normalerweise 50 bis 60 Worte die Minute, wenn ich mir vorher etwas zurecht gelegt habe, wie es hier der Fall war. Ich beobachte das mal aber die nächsten Tage weiter.

          Habe auch versucht, in der Schrift einen Foren RPG Post zu verfassen, was gar nicht ging. Habe einmal 600 Worte und einmal 300 Worte verworfen und musste tief in die Musik-Lese-Meditations-Trickkiste greifen, um zumindest noch in Times New Roman einen angemessenen Post hin zu bekommen.

          Kommentar


          • Alvias
            Alvias kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            1200 Wörter in 40 Minuten ist beachtlich ... ich schaffe diese Anzahl in dieser Zeit gerade einmal mit Zeichen ...

        • #12
          Ich danke allen, die für diesen Versuch ihre Lebenszeit geopfert haben!!! Danke, danke, danke!
          Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
          die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
          die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
          die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

          Jack Kerouac

          Kommentar


          • #13
            Ich hab es heute ausprobiert. Meine Erwartungshaltung war, dass es mich wahnsinnig machen würde - ganz so schlimm war es dann aber doch nicht. Trotzdem hat es mich gestört, ich schaue lieber auf andere Fonts.
            Vom Schreibtempo war ich heute etwas langsamer als sonst - allerdings habe ich auch eine sehr gefühlvolle Dialogszene geschrieben, und sobald tiefgreifende Gespräche auftauchen schreibe ich immer langsamer.
            Always avoid alliteration.

            Kommentar

            Lädt...
            X
            Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung