Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Wer uns nach dem Update helfen möchte, kann gern auf Fehlersuche gehen. Und wer uns noch mehr helfen möchte, d.h. finanziell, Folgt diesem Link.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Tag 87

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tag 87


    Habt ihr schon mal ein Drehbuch geschrieben?
    Ist das etwas, das euch reizen würde? Wo liegen dabei für euch die Vor- und Nachteile gegenüber eines Romans?
    Angehängte Dateien
    Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur...

    #2
    Ich habe früher tatsächlich mal in einer Art Chat-Stil geschrieben, der dem Drehbuchstil zumindest in gewisser Weise ähnelt. Damals war ich jung und unerfahren Und es war nur eine relativ kurze Phase verglichen mit meiner bisherigen »Schreibkarriere«. Ein echtes Drehbuch habe ich noch nie geschrieben und habe, ehrlich gesagt, auch kein Interesse daran. Mir würden meine schreiberischen Ausschmückungen um das gesprochene Wort herum fehlen. Ich lese Drehbücher auch nicht von mir aus.
    »… and he wonders if that is what people look for in a partner or a friend: the part of themselves that is missing.«
    ”• Rachel Joyce, Perfect

    Kommentar


      #3
      Nein. Ich habe gelegentlich in der dramaturgischen Überarbeitung von Theaterstücken mit herumgepfuscht (schöner kann man es nicht ausdrücken), was ja eine gewisse Ähnlichkeit hat. Aber ein Stück oder ein Drehbuch von Grund auf selbst schreiben kann ich mir nur schwer vorstellen.
      Always avoid alliteration.

      Kommentar


        #4
        Ich habe als Jugendliche bzw. mit Anfang 20 viel John Irving gelesen und es gibt ein Buch - ich glaube, es ist "Die wilde Geschichte vom Wassertrinker" -, in der der Protagonist Drehbuchschreiber ist (? auf jeden Fall irgendwas mit Film zu tun hat), und ab und zu werden dann Filmszenen, die er sich anschaut, in Drehbuchform beschrieben.

        Das wollte ich natürlich unbedingt auch in einer meiner Geschichten haben und hab da mit irgendwelchen Begriffen und Formatierungen um mich geworfen - keine Ahnung, was "Halbtotale" bedeutet, wahrscheinlich, wenn man irgendeinen Filmausschnitt nur halb sieht, egal, schreib auf ... Wie das so ist, wenn man "super-genial" ist, aber in Wirklichkeit von nichts 'ne Ahnung hat ...

        Jedenfalls hielt das auch nur so lange an, wie bei mir früher Geschichten im Allgemeinen gehalten haben, nämlich so ca. 5 Seiten, und dann war die Phase auch schon wieder rum und kam bisher nicht wieder 😂

        Kommentar


          #5
          Ich hab ein paar Drehbücher gelesen, weil mich die Story des Films gepackt hatte. Erst neulich hab ich mir ein Skript einer BCS-Folge ausgedruckt. Das ist allerdings auch anders als viele andere Drehbücher.
          Als junger Mensch (so mit 11, 12) hab ich mit einer Klassenkameradin Geschichten im Hörspiel-Skriptstil ausgetauscht, sehr dialoglastig; das mag ich heute noch, um kurze Szenenfetzen zu skizzieren. Aber ein Drehbuch schreiben? Nein.
          Allerdings stell ich mir gern Vorspannsequenzen zu Verfilmungen meiner Geschichten vor, insbesondere, welche Musik dazu eingesetzt werden könnte

          Kommentar

          Lädt...
          X
          Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung