Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie nenn ich [ Ding ] bloß ...?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alys II.
    kommentierte 's Antwort
    Nachtmahr Danke - das mit dem Übersetzen ist ein guter Gedanke. Da werd ich mal die Wörterbücher wälzen. Und "Unbegabte" ist eine sehr coole Idee! Das ist ein prima Schimpfwort für eine Gruppe, die sich selbst Begabte nennt (Ich musste sofort an den Titel des neuen Buchs über Trump nennen, wo die Autoren mit "A very stable genius" seine Selbstbezeichnung aufgegriffen haben.)

    weltatlas Sehende finde ich auch nicht schlecht, obwohl ich das mehr mit Wahrsagern und Propheten verbinde. Ich hab's mir aber mal notiert als Begriff für meine Priesterschaft, bzw. einen speziellen Priester, da passt es recht gut. Danke!

    In-Genius Ja, mit Endsilbenlisten aus slawischen Sprachen habe ich letzte Nacht viel Zeit verbracht. Und den Begriff "Prinzip" für "Element" finde ich super, danke dafür! Das übernehme ich gerne.
    Ich wühle mich auch die ganzen letzten Tage durch Wörterbücher und versuche, fiktive Wörter daraus zu entwickeln (oder sehr altmodische Wörter zu finden, die nicht mehr gebräuchlich sind). Letztlich finde ich es gar nicht so wichtig, dass die Leser wirklich erkennen, woher die Wortwurzel stammt oder was es bedeutet. Die Bedeutung muss sich aus dem Kontext erschließen. (Man kann ja HdR auch problemlos lesen, ohne zu wissen, dass "Nenya" "Ring des Wassers" bedeutet und "Narya" "Ring des Feuers" - aber wenn es jemand doch erkennt, dann ist es schön.) Aber für mich selbst muss ich die Wurzeln meiner fiktiven Wörter gut entwickeln, und natürlich muss es von der Sprachmelodie her passen um die richtigen Emotionen zu wecken - dann fühlen sie sich richtig an und ich kann damit schreiben. Hach, mit solchen Sachen kann ich Wochen verbringen.

  • In-Genius
    kommentierte 's Antwort
    Im Russischen sagt man für Hokuspokus oder Illusionstricks auch "fokus". Das würde mehr auf den Menschen hinweisen, der etwas fokussieren muss, um Magie zu benutzen. Weiß ja nicht, ob dir das zusagt.

    Ich denke, wenn es (mehr oder weniger) vage nach Russisch klingen soll, ist das vielleicht ein wenig schwierig. Ist ja nicht gerade geläufig im deutschsprachigen Raum, dass man dann so ungefähr weiß, was das heißen soll. Sonst würd ich ja Griechisch vorschlagen, was für ein deutsches Publikum etwas intuitiver verständlich sein könnte und für die russische Sprache/Kultur etwas mehr Einfluss hatte als Latein. Aber in Griechisch ist es "mageia" und das ist vermutlich zu nah an Magie

    Wie immer stöbere ich durch Wörterbücher. Ich hab in den anderen Kommentaren irgendwo "Essenz" gelesen, was mich zu "sut" und "súšÄnost" bringt und letzteres wird im Deutschen auch als "das Alpha und Omega" übersetzt (anscheinend). Was mich zu Alchemie bringt, genauso wie die Erwähnung irgendwo von "Element". Ist das eine Richtung, die für deine Magie in Frage kommt? Das ist natürlich weniger mythisch und eher "wissenschaftlich" von der Benutzung her. Dann würde ich statt Element eher sowas wie "Prinzip" vorschlagen. Oder vielleicht "Aether".

    Ich schließe mich der Idee mit den Endsilben an. Da gibt es bestimmt irgendwo eine Liste, welche Endsilben was bedeuten.

  • weltatlas
    kommentierte 's Antwort
    Eingeweihte, Verbundene, Wissende, Sehende, Geöffnete ... *grübel*

  • Nachtmahr
    kommentierte 's Antwort
    Alys II.
    Puh, da fällt mir grad nix dazu ein, aber wenn doch noch ein Einfall kommt, meld ich mich.

    Edit:
    Wobei ... wenn die Geschichte in unserer Welt spielt, könntest du als offiziellen Begriff "Begabte" in einer antiken Sprache verwenden, auf Latein oder Altgriechisch zum Beispiel. Außer Lesern, die diese Sprachen einigermaßen verstehen, wird der Otto Normalleser damit nichts verbinden und mit etwas Glück, klingt das Wort noch schön und geheimnisvoll. Als Schimpfwort/Schmähung könntest du "Unbegabte" nehmen.

  • Alys II.
    kommentierte 's Antwort
    Oh, schon mal gute Gedankenanstöße dabei, danke Euch!

    Dodo
    Als woher der Magie hatte ich mir überlegt, dass diese eine Art Ur-Schöpfungskraft ist, die wie eine Art Erdmagnetfeld allgegenwärtig ist und sich besonders in den Elementen manifestiert (irdisch gesprochen: nicht chemischen, sondern esoterischen Elementen, also Feuer, Wasser usw.) Magier können diese Kraft fühlen (irdisch gesprochen: weil sie aufgrund genetischer Abweichungen einen extra Sinn dafür haben, so wie manche Tiere elektrische Felder fühlen) und manchmal sogar beeinflussen.
    Die Idee mit den Endsilben gefällt mir gut.

    Ankh
    In die Richtung habe ich sogar schon mal gesucht, aber nur wenig gefunden. Da muss ich nochmal intensiver ran. Sprecher gefällt mir gerade ganz gut, auch wenn es einen Beiklang von Klassensprecher hat.

    Nachtmahr
    Gabe bzw Begabte taucht sogar schon auf in meiner Liste. Das könnte ganz gut funktionieren als umgangssprachliche Eigenbezeichnung der Magier. Ich hätte aber gerne noch einen offiziellen Begriff, der weder positive noch negative Gefühle auslöst. (Und natürlich noch ein Schimpfwort, das Leute verwenden, die eher nicht so viel halten von den Magier/innen.)

  • Nachtmahr
    kommentierte 's Antwort
    Möchtest du jetzt nur einen Ersatz für Magie oder einen Namen für diese Gruppe?

    Als Ersatz für Magie könntest du:
    Energie, Kraft, Es, Gabe (die Begabten!) und das Licht nehmen.

    Bei Namen:
    Wechsler, Wandler, Former und Schöpfer nehmen.

    Wäre es nicht schon in GoT verwendet worden, hätte ich noch gesagt: Die Anderen.

  • Ankh
    kommentierte 's Antwort
    Ich hab keine Ahnung von slawischen Sprachen, aber soviel ich weiß, gab es dort vor der Christianisierung einen Glauben an Natur- und Elementargeister. In dem Falle wäre vielleicht ein Name, der auf den Kontakt mit diesen Geistern hinweist, sinnvoll? Beschwörer, Beherrscher, Freund, Diener, Priester, Hüter, Sprecher, Animist etc.

  • Dodo
    kommentierte 's Antwort
    Woher beziehen sie denn ihre magischen Kräfte? So etwas wie die "Macht" könnte man ja umbezeichnen. "Essenz", "Flux" - sorry fürs Latinisieren, vielleicht kann man es ins Slawische switchen. Fluschtsch, nee, das jetzt ein schlechtes Beispiel. Aber Du weißt, wie ich meine? Dann könnte man für "Zauberer" entsprechende Personalendungen anhängen. Für Flux - Fluss - Potok gäb es dann Potokoi oder so ...

  • Alys II.
    antwortet
    Ich mal wieder. Ich bastle gerade an einem Exposé, und so lächerlich das klingt, ich brauche ein Synonym für Magie bzw. Magier/innen.

    Setting ist High Fantasy, angehaucht von Russland zur Zeit der petrinischen Reformen. Magiebegabte Menschen können Umwelt und Elemente intuitiv beeinflussen. Magiebegabte sind selten stehen etwas außerhalb der Gesellschaft, man begegnet ihnen - je nach eigenem Stand - mit einer Mischung aus Misstrauen, Respekt, Furcht und Herablassung. (Man kann da Parallelen zu The Witcher sehen, oder noch mehr zu den Zirkelmagiern in Dragon Age.)

    Ich würde gerne den Begriff "Magie" meiden, einfach weil zu abgedroschen und weil es mir zu sehr nach Zauberstabgefuchtel im Stil von Harry Potter klingt. Umschreibungen wie "arkane Künste" finde ich auch etwas lahm, und "die Macht" ist leider schon vergeben. Es sollte ein Wort oder eine Formulierung sein, von der ich dann Bezeichungen für "Magier/in" bzw. "Magie wirken" ableiten kann - und idealerweise auch Schimpfnamen für Magiebegabte.
    Hab mir schon die Finger wundgegoogelt nach russischen, georgischen, litauischen etc. Wörtern, von denen ich das ableiten könnte, aber bis jetzt hat noch nichts gezündet.

    Falls jemand Ideen hat ... wäre dankbar.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mephistoria Drago
    kommentierte 's Antwort
    Entschuldige ich habe meine schwierigkeiten mit Namen nicht nur schriftlich. Ich kann sie mir schlecht merken . und deshalb behalte ich warscheinlich die Schreibweise auch nicht .

  • Victoria
    kommentierte 's Antwort
    Ankh und Alys.

  • Mephistoria Drago
    kommentierte 's Antwort
    Ank und Asyl euere Vorschläge finde ich am Besten werde ich so übernehmen.

  • Lia Roger
    kommentierte 's Antwort
    Blood Guard oder Royal Blood Guard (auch als Wortspiel, weil wegen adeliges Blut und so) hätte ich auch vorgeschlagen - und wer sie nicht mag, nennt sie bloody guards.

  • Ankh
    kommentierte 's Antwort
    Gefällt mir auch immer besser, so als Wortspiel Sie könnten ja offiziell Blood Guard heißen (oder mit noch mehr Titelgedöns drumrum), aber alle nennen sie nur Bloody Guard XD

  • Alys II.
    kommentierte 's Antwort
    Ich dachte gerade genau das gleiche wie Victoria. Bloody Guards ist super. Da kann man sich prima vorstellen, wie irgendeine Vampirkönigin das mal aus Blutmagie-Romantik heraus gewählt hat und dabei vergessen hat, dass die einfachen Leute in jedem Pub sich darüber scheckig lachen.
Lädt...
X

Informationen zur Fehlersuche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung