Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Bezüglich Spendenaktion: Bitte folgt diesem Link für nähere Informationen. Diese Aktion ist immer noch aktuell.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wie nenn ich [ Ding ] bloß ...?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie nenn ich [ Ding ] bloß ...?

    Wie nenn ich bloß die Raumschiffklasse, die hauptsächlich von der Rebellenflotte genutzt wird?
    Wie nenn ich den Architekturstil, in dem der Haupttempel von Schla-Blubb gebaut ist?
    Wie nenn ich das fiktive Gift, an dem mein Sidekick stirbt?
    Wie ist die Eigenbezeichnung, die das Volk der Zwerge für sich nutzt?
    Wie heißt die fiktive Automarke, für die mein Prota arbeitet?


    Ein wichtiger Teil des Weltenbaus ist es auch, sich Eigennamen und Bezeichungen für irgendwelche Dinge auszudenken, die vom Stil her zum Gesamtwerk passen.
    Den Rohentwurf schreiben kann man mit Platzhaltern. Da fliegen die Rebellen am liebsten den Bird-of-Prey (geklaut aus Star Trek) und der Sidekick ist gestorben an einer Dosis Tears of Lys (geklaut aus Game of Thrones). Aber irgendwann kommt man nicht umhin, eigene Bezeichnungen zu erfinden. Und manchmal fällt einem dabei absolut nichts ein.

    Genau dafür ist dieser Thread. Hier könnt Ihr Hilfe suchen, wenn Ihr eine Bezeichnung oder einen Eigennamen entwickeln wollt, aber einfach nicht weiter kommt.
    Beschreibt einfach, für was Ihr einen Begriff sucht, welche Assoziationen er wecken soll und ob es sonst noch etwas zu beachten gibt. Und dann hilft hoffentlich die Schwarmkreativität weiter.
    Always avoid alliteration.

  • #2
    Und ich mache auch gleich mal den Anfang, einerseits als Beispiel, andererseits aus blankem Eigennutz.

    Ich suche einen Eigennamen für eine Festung.

    Die Festung ist ca. 1500 - 2000 Jahre alt. Wurde ursprünglich gebaut, um eine Engstelle eines Meeresarms zu verteidigen, und steht direkt auf den Klippen. Wird (aufgrund veränderter politischer Großwetterlage) seit Jahrhunderten nicht mehr miltärisch gebraucht. Seitdem wird sie von magiebegabten Menschen als Wohn- und Forschungsstätte genutzt. Aussehen und Lage ist inspiriert von Dunottar Castle. Orte in der unmittelbaren Umgebung der Festung heißen Nira, Hohenbruch und Nejarsgrund.

    Name für die Festung soll
    • kurz sein oder eine gute umgangssprachliche Abkürzung haben
    • gerne noch an die militärische Vergangenheit erinnern
    • gerne Assiziationen zu Meer, Salz, Wind, Klippen, Sturm, Fels, Stein, Ewigkeit, Trutzburg oder so wecken (natürlich nicht zu allen davon, das wäre unmöglich ...)
    • nicht nach einer leicht zu erkennenden Fremdsprache klingen (also nicht Englisch, Französisch, Spanisch, Latein, Griechisch ...)
    Aktuell nutze ich den Platzhalter Seefeste. Das ist mir ein bisschen zu langweilig, etwas mehr Flair darf sein.
    Ich möchte die Festung nicht nach ihrem Erbauer oder einem anderen wichtigen Typen benennen, denn diesen Kniff habe ich schon bei dem zur Festung gehörigen Dorf Nejarsgrund genutzt (ist benannt nach einem Herrn Nejar, der die Festung eine Weile geleitet hat.)

    Für jede Art von Ideen bin ich dankbar.
    Always avoid alliteration.

    Kommentar


    • In-Genius
      In-Genius kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das deutsche Wort "Sturm" leitet sich in langer Linien von Proto-Indo-Europäisch *(s)twer- bzw. *(s)tur- "drehen, wirbeln" ab. Die *(s)tur-Linien ist für fast alle germanischen Wörter verantwortlich (vgl engl storm oder isl. stormur), aber Proto-Indo-Europäisch ist mehr ein Dialekthaufen als eine einzelne Sprachevariante, sodass es da oft variabel zu geht. Noch dazu weil wir natürlich alles nur schlussfolgern können.
      Ich hab eben einen Linguistentitel und wühle immer in Etymologien.

    • Flori
      Flori kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Angeblich Althochdeutsch:
      bluoen, bluon: blühen, in voller Kraft stehen (http://www.koeblergerhard.de/ahd/ahd.html)

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Danke, Flori, und In-Genius, Etymologien sind immer faszinierend, leider fehlt mir der Linguistentitel dazu.

  • #3
    Hallo Ganz einfache Frage.

    Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich über Vampire schreibe. In meinem Aktuell abgeschlossenen Kapitel kommt die Englische Vampirkönigin vor. Was haben Königinen normalerweise im Schlepptau? Richtig Wachen. Jetzt handelt es sich bei meinen Wachen um eine Vampirform der Typen mit den Schwarzen Mützen die Genardier Guards genannt werden. Wer schon mal in London war und die Wachablösung gesehen hatt, der weiss welche Wachen ich meine.

    Meine Vampirwachen tragen alles gleich aber rote stat schwarze Mützen. Da ich aber gerne einen Namen hätte der sie von ihren Menschlichen vertrettern Abgrenzt, finde ich nichts..was passt.

    Mein erster Einfall war Black Bloody Guards. Das kam von der Idee dass sie von der Vampirqueen bei Aufname verwandelt werden und den Fellhelm in das Blut ihres ersten Opfers tunken müssen.

    Dies habe ich dann verworfen. Momentan hiesen sie einfach Royal Guards.

    Kommentar


    • Mephistoria Drago
      Mephistoria Drago kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ank und Asyl euere Vorschläge finde ich am Besten werde ich so übernehmen.

    • Victoria
      Victoria kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ankh und Alys.

    • Mephistoria Drago
      Mephistoria Drago kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Entschuldige ich habe meine schwierigkeiten mit Namen nicht nur schriftlich. Ich kann sie mir schlecht merken . und deshalb behalte ich warscheinlich die Schreibweise auch nicht .

  • #4
    Ich mal wieder. Ich bastle gerade an einem Exposé, und so lächerlich das klingt, ich brauche ein Synonym für Magie bzw. Magier/innen.

    Setting ist High Fantasy, angehaucht von Russland zur Zeit der petrinischen Reformen. Magiebegabte Menschen können Umwelt und Elemente intuitiv beeinflussen. Magiebegabte sind selten stehen etwas außerhalb der Gesellschaft, man begegnet ihnen - je nach eigenem Stand - mit einer Mischung aus Misstrauen, Respekt, Furcht und Herablassung. (Man kann da Parallelen zu The Witcher sehen, oder noch mehr zu den Zirkelmagiern in Dragon Age.)

    Ich würde gerne den Begriff "Magie" meiden, einfach weil zu abgedroschen und weil es mir zu sehr nach Zauberstabgefuchtel im Stil von Harry Potter klingt. Umschreibungen wie "arkane Künste" finde ich auch etwas lahm, und "die Macht" ist leider schon vergeben. Es sollte ein Wort oder eine Formulierung sein, von der ich dann Bezeichungen für "Magier/in" bzw. "Magie wirken" ableiten kann - und idealerweise auch Schimpfnamen für Magiebegabte.
    Hab mir schon die Finger wundgegoogelt nach russischen, georgischen, litauischen etc. Wörtern, von denen ich das ableiten könnte, aber bis jetzt hat noch nichts gezündet.

    Falls jemand Ideen hat ... wäre dankbar.
    Always avoid alliteration.

    Kommentar


    • weltatlas
      weltatlas kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Eingeweihte, Verbundene, Wissende, Sehende, Geöffnete ... *grübel*

    • In-Genius
      In-Genius kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Im Russischen sagt man für Hokuspokus oder Illusionstricks auch "fokus". Das würde mehr auf den Menschen hinweisen, der etwas fokussieren muss, um Magie zu benutzen. Weiß ja nicht, ob dir das zusagt.

      Ich denke, wenn es (mehr oder weniger) vage nach Russisch klingen soll, ist das vielleicht ein wenig schwierig. Ist ja nicht gerade geläufig im deutschsprachigen Raum, dass man dann so ungefähr weiß, was das heißen soll. Sonst würd ich ja Griechisch vorschlagen, was für ein deutsches Publikum etwas intuitiver verständlich sein könnte und für die russische Sprache/Kultur etwas mehr Einfluss hatte als Latein. Aber in Griechisch ist es "mageia" und das ist vermutlich zu nah an Magie

      Wie immer stöbere ich durch Wörterbücher. Ich hab in den anderen Kommentaren irgendwo "Essenz" gelesen, was mich zu "sut" und "súščnost" bringt und letzteres wird im Deutschen auch als "das Alpha und Omega" übersetzt (anscheinend). Was mich zu Alchemie bringt, genauso wie die Erwähnung irgendwo von "Element". Ist das eine Richtung, die für deine Magie in Frage kommt? Das ist natürlich weniger mythisch und eher "wissenschaftlich" von der Benutzung her. Dann würde ich statt Element eher sowas wie "Prinzip" vorschlagen. Oder vielleicht "Aether".

      Ich schließe mich der Idee mit den Endsilben an. Da gibt es bestimmt irgendwo eine Liste, welche Endsilben was bedeuten.

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nachtmahr Danke - das mit dem Übersetzen ist ein guter Gedanke. Da werd ich mal die Wörterbücher wälzen. Und "Unbegabte" ist eine sehr coole Idee! Das ist ein prima Schimpfwort für eine Gruppe, die sich selbst Begabte nennt (Ich musste sofort an den Titel des neuen Buchs über Trump nennen, wo die Autoren mit "A very stable genius" seine Selbstbezeichnung aufgegriffen haben.)

      weltatlas Sehende finde ich auch nicht schlecht, obwohl ich das mehr mit Wahrsagern und Propheten verbinde. Ich hab's mir aber mal notiert als Begriff für meine Priesterschaft, bzw. einen speziellen Priester, da passt es recht gut. Danke!

      In-Genius Ja, mit Endsilbenlisten aus slawischen Sprachen habe ich letzte Nacht viel Zeit verbracht. Und den Begriff "Prinzip" für "Element" finde ich super, danke dafür! Das übernehme ich gerne.
      Ich wühle mich auch die ganzen letzten Tage durch Wörterbücher und versuche, fiktive Wörter daraus zu entwickeln (oder sehr altmodische Wörter zu finden, die nicht mehr gebräuchlich sind). Letztlich finde ich es gar nicht so wichtig, dass die Leser wirklich erkennen, woher die Wortwurzel stammt oder was es bedeutet. Die Bedeutung muss sich aus dem Kontext erschließen. (Man kann ja HdR auch problemlos lesen, ohne zu wissen, dass "Nenya" "Ring des Wassers" bedeutet und "Narya" "Ring des Feuers" - aber wenn es jemand doch erkennt, dann ist es schön.) Aber für mich selbst muss ich die Wurzeln meiner fiktiven Wörter gut entwickeln, und natürlich muss es von der Sprachmelodie her passen um die richtigen Emotionen zu wecken - dann fühlen sie sich richtig an und ich kann damit schreiben. Hach, mit solchen Sachen kann ich Wochen verbringen.
Lädt...
X
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung