• Forum
  • Artikel
  • Team
  • Camp NaNo

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Wer beim NaNoPloMo mitmachen möchte kann sich hier eintragen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wie nenn ich [ Ding ] bloß ...?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie nenn ich [ Ding ] bloß ...?

    Wie nenn ich bloß die Raumschiffklasse, die hauptsächlich von der Rebellenflotte genutzt wird?
    Wie nenn ich den Architekturstil, in dem der Haupttempel von Schla-Blubb gebaut ist?
    Wie nenn ich das fiktive Gift, an dem mein Sidekick stirbt?
    Wie ist die Eigenbezeichnung, die das Volk der Zwerge für sich nutzt?
    Wie heißt die fiktive Automarke, für die mein Prota arbeitet?


    Ein wichtiger Teil des Weltenbaus ist es auch, sich Eigennamen und Bezeichungen für irgendwelche Dinge auszudenken, die vom Stil her zum Gesamtwerk passen.
    Den Rohentwurf schreiben kann man mit Platzhaltern. Da fliegen die Rebellen am liebsten den Bird-of-Prey (geklaut aus Star Trek) und der Sidekick ist gestorben an einer Dosis Tears of Lys (geklaut aus Game of Thrones). Aber irgendwann kommt man nicht umhin, eigene Bezeichnungen zu erfinden. Und manchmal fällt einem dabei absolut nichts ein.

    Genau dafür ist dieser Thread. Hier könnt Ihr Hilfe suchen, wenn Ihr eine Bezeichnung oder einen Eigennamen entwickeln wollt, aber einfach nicht weiter kommt.
    Beschreibt einfach, für was Ihr einen Begriff sucht, welche Assoziationen er wecken soll und ob es sonst noch etwas zu beachten gibt. Und dann hilft hoffentlich die Schwarmkreativität weiter.
    Always avoid alliteration.

  • #2
    Und ich mache auch gleich mal den Anfang, einerseits als Beispiel, andererseits aus blankem Eigennutz.

    Ich suche einen Eigennamen für eine Festung.

    Die Festung ist ca. 1500 - 2000 Jahre alt. Wurde ursprünglich gebaut, um eine Engstelle eines Meeresarms zu verteidigen, und steht direkt auf den Klippen. Wird (aufgrund veränderter politischer Großwetterlage) seit Jahrhunderten nicht mehr miltärisch gebraucht. Seitdem wird sie von magiebegabten Menschen als Wohn- und Forschungsstätte genutzt. Aussehen und Lage ist inspiriert von Dunottar Castle. Orte in der unmittelbaren Umgebung der Festung heißen Nira, Hohenbruch und Nejarsgrund.

    Name für die Festung soll
    • kurz sein oder eine gute umgangssprachliche Abkürzung haben
    • gerne noch an die militärische Vergangenheit erinnern
    • gerne Assiziationen zu Meer, Salz, Wind, Klippen, Sturm, Fels, Stein, Ewigkeit, Trutzburg oder so wecken (natürlich nicht zu allen davon, das wäre unmöglich ...)
    • nicht nach einer leicht zu erkennenden Fremdsprache klingen (also nicht Englisch, Französisch, Spanisch, Latein, Griechisch ...)
    Aktuell nutze ich den Platzhalter Seefeste. Das ist mir ein bisschen zu langweilig, etwas mehr Flair darf sein.
    Ich möchte die Festung nicht nach ihrem Erbauer oder einem anderen wichtigen Typen benennen, denn diesen Kniff habe ich schon bei dem zur Festung gehörigen Dorf Nejarsgrund genutzt (ist benannt nach einem Herrn Nejar, der die Festung eine Weile geleitet hat.)

    Für jede Art von Ideen bin ich dankbar.
    Always avoid alliteration.

    Kommentar


    • In-Genius
      In-Genius kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das deutsche Wort "Sturm" leitet sich in langer Linien von Proto-Indo-Europäisch *(s)twer- bzw. *(s)tur- "drehen, wirbeln" ab. Die *(s)tur-Linien ist für fast alle germanischen Wörter verantwortlich (vgl engl storm oder isl. stormur), aber Proto-Indo-Europäisch ist mehr ein Dialekthaufen als eine einzelne Sprachevariante, sodass es da oft variabel zu geht. Noch dazu weil wir natürlich alles nur schlussfolgern können.
      Ich hab eben einen Linguistentitel und wühle immer in Etymologien.

    • Flori
      Flori kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Angeblich Althochdeutsch:
      bluoen, bluon: blühen, in voller Kraft stehen (http://www.koeblergerhard.de/ahd/ahd.html)

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Danke, Flori, und In-Genius, Etymologien sind immer faszinierend, leider fehlt mir der Linguistentitel dazu.
Lädt...
X
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung