• Forum
  • Artikel
  • Team
  • NaNoWriMo

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

We proudly present ... die nächsten Forenaktivitäten:

September: Die Siegerehrung unseres Kurzgeschichtenwettbewerbs 2018!
Oktober: Zur Vorbereitung unseres Halloweenspecial wollen wir Eure Projekte besser kennenlernen.
November: Wer möchte beim NaNoWriMo 2018 mitmachen?
Dezember: Adventskalender 2018

Zu jedem Event gibt es rechtzeitig Informationen, die hier verlinkt werden. Wir freuen uns über rege Teilnahme.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schnellrecherche

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich sammel' wieder einmal Klischeevorstellungen. Dieses Mal: Tanzlehrer. Lieber männlich als weiblich. Aussehen, Benehmen, typisches Geschwätz ... Wenn Ihr da was habt, gerne her damit!

    Kommentar


    • Nachtmahr
      Nachtmahr kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wer bringt die Wassermelone mit? Ich würd die Getränke beisteuern.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Tanzlehrer aus Kursen sind anders als Tanzlehrer aus Ballettschulen. Letztere sind oft älter (weil ihre aktive Karriere vorbei ist) und unnachgiebig in allen Dingen. Naja, sie formen ja auch spätere Elitetänzer. Für Tanzschulen passt für mein Klischee ebenfalls der Gel-Latino ganz gut. Für die "altbackenen" Senioren-Tanzschulen darf es aber auch ein graumelierter, etwas verstockter Spät-68er sein, der irgendwann nur noch auf Kreuzfahrten Jobs findet ...

    • Vampirwurst
      Vampirwurst kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Langhaariger, feingliedrige Mann. Drei Tage Bart.
      Gibt es nur in Energiegeladen oder in herzlicher Variante. Jedes Wort wird mit Vorsicht aushespeochen- scheinbar aus Angst, dass sie beim Aussprechen zerbrechen könnten.

  • Wieviele Pfeile passen in einen Köcher? 12? 15? 20?
    Freude ist nur ein Mangel an Informationen.

    Kontakt: administrator@wortkompass.de

    Kommentar


    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hier http://www.mythos-aera.de/waffenkamm.../pfeilkoecher1 Gibt es Köcher für zwischen 6 - 20 Pfeile, und wenn man die sich so anguckt, gehen die (als Rückenköcher) vermutlich auch noch größer.

      Ich denke, die Figur, die den Köcher trägt, muss eine sinnvolle Balance finden zwischen den Pfeilen, die sie üblicherweise verschießt, und wie viel sie herumzuschleppen bereit ist. Wenn sie die Burgmauern gegen Feinde verteidigt, dann nimmt sie eher einen ganzen Haufen Pfeile mit und sonst nicht viel, während sie auf einer Reise neben ihrem sonstigen Gepäck vielleicht nur einen kleineren Köcher mitnimmt und die 2-3 verschossenen Pfeile von der Jagd nach einem Mittagessen hinterher wieder einsammeln kann.

    • Peter
      Peter kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich würde davon ausgehen, dass auch hier gilt: form follows function.

      Ein walisischer Langbogenschütze aus dem Mittelalter verschoss bis zu 10 Pfeile pro Minute. Er musste dementsprechend mehr Pfeile mit sich führen. Im 16 Jahrhundert lagerten im Tower von London etwa 35 Pfeile zu jedem der Langbogen. Pfeile waren damals - besonders für Langbogen - Hightech und dementsprechend teuer.

      Ein mittelalterlicher Jäger kam sicher mit deutlich weniger und kürzeren Pfeilen aus. Erstens stört ein langer Köcher, wenn man sich durchs Unterholz schlagen musste und zweitens kommt man selten zu einem weiteren Schuss, wenn der erste die gewünschte Beute verfehlt.

    • Sophie
      Sophie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Also in meinen Köcher bekomme ich 20 Pfeile gut rein, ohne dass die Handhabung drunter leidet. Das Gewicht ist allerdings so eine Sache, da die ja damals nicht aus Carbon waren und dementsprechend schon Gewicht hatten.
      Zwischen Jagd- und Kriegszielen würde ich auch definitiv unterscheiden, weil man in einem richtigen Kampf eher nicht rumlaufen und sich die Pfeile wiederholen kann, ehe man gekillt wird. Also zu Kampfzwecken zur Sicherheit ein paar mehr mitschleppen.

      Und Köcher am Rücken sind verdammt unpraktisch zum schnellen Schießen XD
      gerade, wenn man eine große Auszugslänge hat und die Pfeile entsprechend lang sind.

  • Wenn jemand genervt PUH! sagt/macht, dann ... seufzt er? Stöhnt er? Ächzt er? Puht er?

    Kommentar


    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ah, freiwillig zum Möbelschleppen abkommandiert ...

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Badabumm Im sehr übertragenen Sinne ...

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Meine freifliegenden Gedanken dazu möchte ich jetzt nicht verraten ...

  • Eine Chemie-Frage! (Ich bin eine absolute Chemie-Null.)

    Mit Kaliumpermanganat kann man Sauerstoff herstellen. So weit, so gut. Aber welcher natürliche Rohstoff wird benötigt, um Kaliumpermanganat herstellen zu können?


    Danke

    Kommentar


    • weltatlas
      weltatlas kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Mir och!

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      In "Grundlagen der anorganischen Chemie" steht, dass sich Lösungen von Kaliumpermanganat auch von selbst zersetzen:
      4 MnO4- + 4 H3O+ --》 3 O2 + 6 H2O + MnO2

      Die übliche Labormethode ist H2O2 auf MnO2 tröpfeln oder aus KClO3 oder KMnO4 (mit Braunstein als Katalysator) durch Erhitzen.

      Leider kann man Zahlen nicht hoch- oder tiefstellen
      Zuletzt geändert von Badabumm; 25-04-2018, 23:21.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Jetzt, wo ich die Reaktionsgleichungen sehe, weiß ich, wieso es mir bei Kaliumpermanganat kalt über den Rücken läuft. In meiner Abiklausur Biologie sollte ich erklären, wieso da irgendwas violett ist und und dann bla wird ... Ich glaube, für meine Erklärung bekam ich Punktabzüge.

  • Ich recherchiere derzeit wie blöd über die Atlantik-Konferenz 1941. (9. bis 12. August 1941, Churchill und Roosevelt treffen sich geheim auf dem britischen Schlachtschiff Prince of Wales und vereinbaren die Atlantik-Charta, die dann am 14. Auguts 1941 veröffentlicht wurde.)
    Die historischen Hauptfakten kenne ich, aber ich brauche Hintergrundwissen über das Alltägliche - wie war das Leben an Bord der Prince of Wales, was gab es zu essen, wie war das Wetter, haben die beiden sich alleine besprochen oder mit Beratern, haben sie tagsüber Besprechungszeiten eingehalten oder nachts bei einer Flasche Whisky diskutiert etc.

    Kann mir jemand eine Biographie von Churchill oder Roosevelt (oder einer anderen anwesenden Person) empfehlen, in der auf solche Dinge eingegangen wird?
    Steel for humans, silver for monsters, gold for the witcher.

    Kommentar


    • Nachtmahr
      Nachtmahr kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hallo Alys II.,
      laut der englischsprachigen Wikipedia https://en.wikipedia.org/wiki/Atlantic_Charter, waren acht Personen an den Gesprächen beteiligt. Wenn Bücher auf Englisch kein Problem sind, findest du unter "Bibliography" eine lange Liste an Büchern, von denen wenigstens eins brauchbar sein könnte.

      Hier noch ein Link zu den Royal Museums Greenwich, wo unterschiedliche Dokumente in Verbindung mit der HMS Prince of Wales archiviert wurden. http://collections.rmg.co.uk/archive...rince_of_wales

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      @Nachtmahr: danke, die Bibliography habe ich gerade durchgesehen. Mit etwas Glück ist da was dabei, was ich über die Staatsbibliothek ausleihen kann. Und auch der Link zu Greenwich ist interessant.

      Danke an alle, Ihr habt mir da gerade einige neue Impulse gegeben. Ich denke, was ich da zusammenkratzen kann an Infos, das reicht schon für meine Geschichte.

    • Nachtmahr
      Nachtmahr kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Freut mich, wenn ich helfen konnte.

  • In Tanzstudios gibt es doch so eine ... Reling, an denen sich die Balletttänzer festhalten, um nicht umzufallen (? ). Hat diese Stange einen Namen? (Nein, ich meine keinen Pole, sondern die ... Reling).

    Kommentar


    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Die heißt ganz banal Balettstange.
      "Tanzen an der Stange" bedeutet ja auch eigentlich, die Grundlagen-Übungen des Balletts an der Stange zu tanzen. Nur neuerdings verstehen manche Leute darunter Pole-Dancing.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      https://de.wikipedia.org/wiki/Ballett-Glossar

      Für die ganz Elitären: der französische Begriff Barre. Aber einfach nur Ballettstange ist absolut richtig.

  • Kurze Frage an die Mediziner, Kranken und Hypochonder.

    Welche Berufsbezeichnung haben die Mädels, die an der der Aufnahme in einem Krankenhaus/Notaufnahme sitzen?



    I would write merely clearly and in this way establish a warm relationship between myself and my readers, and the professional critics—Well, they can do whatever they wish. Isaac Asimov

    Kommentar


    • Zwielicht
      Zwielicht kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dodo danke dir ... sind das auch die "landläufigen" Bezeichnungen, die der 08/15 Patient benutzt?

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      @Zwielicht
      im Kopfe vieler Patienten:
      Frau/ Herr Doktor
      Schwester / Herr ... Doktor
      Arzthelferin / -Grillenzirpen-

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Grillenzirpen? Noch nie gehört...

  • An die Gourmets und Menschen, die sich mit gutem Essen auskennen ...
    Gibt es einen Geheimtipp aus der italienischen Küche, vermeintlich einfach, aber doch irgendwie ... anders? (Ich kenn nur Pasta und Pizza, also ...)

    Kommentar


    • Nachtmahr
      Nachtmahr kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Pfifferlinge und Steinpilze sind in Italien recht beliebt. Wie wärs denn mit Tagliatelle mit gebratenen Pilzen? Tagliatelle ai funghi porcini (Bandnudeln mit Steinpilzen) oder Tagliatelle ai finferli (Bandnudeln mit Pfifferlingen).

    • Zwielicht
      Zwielicht kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich glaube, mit nem Steinpilzrisotto bist du gut beraten. Das ist durchaus „typisch“ italienisch, aber mit saisonalem Einschlag und einem Hauch Gourmet. Ein gutes Risotto ist gar nicht so leicht hinzukriegen.

    • Nachtmahr
      Nachtmahr kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Trüffel würd ich noch sagen. Am besten Alba Trüffel, das sind die edleren. Und die können über Risotto, Pasta oder was immer du willst gehobelt werden. (Trüffelöl ist auch eine Spezialität.)

  • An die Wissenden unter Euch:

    Ich brauche eine Verwundung, mit der Soldat noch ne Weile auf dem Schlachtfeld rumsiechen kann, bei der es aber eine Erlösung wäre, demjenigen ein schnelles Ende zu setzen. Aufgerissener Bauch, Gedärme halb/ganz/mittelweit draußen?
    (Zeit: Mittelalter)
    Freude ist nur ein Mangel an Informationen.

    Kontakt: administrator@wortkompass.de

    Kommentar


    • weltatlas
      weltatlas kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das mit dem Angenagelten gefällt mir so auf den ersten Blick.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Gedärm, das am Gekröse raushängt, ist wohl auch echt übel.

    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das fühlt sich schon beim Lesen unangenehm an

  • Kann man sich Boxhandschuhe eigentlich alleine anziehen, oder braucht man da Hilfe? Die sind ja ziemlich klobig.
    If I could read your mind love
    What a tale your thoughts could tell
    Just like a paperback novel
    The kind the drugstore sells
    -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ankh
      Hihihi. Geliehene sind echt eklig. Musst mal reinschnuppern.

      Nachtmahr
      Bäh.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Geliehene Zähne würde ich auch nicht wollen ...

    • Amy
      Amy kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich habe auch welche mit Klettverschluss. Bei denen ist auch das Material am Daumen recht dünn, so dass ich damit gut greifen kann. Es ist da also kein Problem den anderen Handschuh festzuhalten und den Klettverschluss zu schließen.

  • Sind die Pupillen bei einem Leichnam geweitet oder zusammengezogen?
    Freude ist nur ein Mangel an Informationen.

    Kontakt: administrator@wortkompass.de

    Kommentar


    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Naja, der Körper ist ja nicht sofort tot. Da laufen einige Prozesse noch lange weiter. Aber Dodo wird es wohl wissen...

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Der Ausfall der Pupillenreaktion ist ein unsicheres Todeszeichen. Wenn die Pupillen auf Licht reagieren, ist das Hirn (= Individuum) nicht tot.
      Ausnahme: Man spritzt kurz nach Eintritt des Hirntodes direkt in die Augenkammern entsprechende Medikamente; dabei wird das tote Hirn umgangen. Das funktioniert aber nicht sehr lange, ähnlich wie andere supravitale Reaktionen z B der idiomuskuläre Wulst oder die Bewegungen, die man durch galvanische Experimente noch erzeugen kann.

    • weltatlas
      weltatlas kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Vielen Dank Dodo und Badabumm

  • Papyrus irritiert mich gerade.
    Was versteht ihr unter "fokussiert"?

    Ich verstehe darunter so etwas wie konzentriert, zielgerichtet, scharf eingestellt.
    Nur registrierte Nutzer können diesen Inhalt sehen.

    Kommentar


    • Mel
      Mel kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nee, auf die Idee wäre ich auch nicht gekommen, außer halt "ins Licht rücken", zumindest unter bestimmten Umständen. Sich zu entfalten hat doch nichts damit zu tun, sich auf etwas bestimmtes zu beschränken (denn das ist Fokus gewissermaßen ja auch).

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich hätte jetzt gesagt: fokussiert bin ich, wenn ich meine Aufmerksamkeit gezielt auf eine Sache gerichtet habe. Und sehr konzentriert bin dabei. - Es könnte aber auch heißen, dass sich eine Sache immer deutlicher herausstellet, also sichtbarer wird im abstrakten/übertragenen Sinne. "Nach Analyse aller Möglichkeiten hat sich als die wahrscheinlichste herausfokussiert, dass.."

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ihr habt mir auf jeden Fall schon einmal bestätigt, dass meine Verwendung von fokussiert so, wie von mir gemeint, ankommt ... Danke

  • Weiß jemand, wie dieser griechische Kuchen heißt, der stark krümelt (also eher aus zusammengebackenen Krümeln besteht als aus Teig), weiß und braun marmoriert (Schokolade-Einstreuung?) aussieht - und sehr süß und wohl auch sehr fettig ist? Es gibt etwas ähnliches auch in Polen und Russland.
    Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.
    Mark Twain

    Kommentar


    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Deiner Beschreibung nach hätte ich jetzt auch auf Halwa getippt. Ist kein Kuchen, aber: krümelig, weiß und braun marmoriert, oft mit Honig drüber, super-süß und mit genug Kalorien um eine mittelgroße Familie für eine Woche zu ernähren. Hab' ich oft beim Griechen gegessen.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Kenn mich mit Süßspeisen nicht so aus - was also ein "Kuchen" ist und was nicht... wusste auch lange nicht, was genau eigentlich "Türkischer Honig" ist. Gab es lange Zeit immer nur auf Jahrmärkten... DER Zahnkiller!

    • Nachtmahr
      Nachtmahr kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das hier http://iblog.milliyet.com.tr/imgroot...-3-4-118b2.jpg sind so die drei typischen Erscheinungsformen von Helva. Außerdem gibt es noch Sommer- https://i2.wp.com/www.yemektarifleri...%B1-Tarifi.jpg und Winterhelva https://i.ytimg.com/vi/LKKkaNm6avs/hqdefault.jpg.

  • Wie nennt man denn einen weiblichen Wachmann (im Gefängnis z B)?

    Kommentar


    • Kady
      Kady kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Justizvollzugsbeamtin?

      (https://www.justiz-einstellungstest....lung-karriere/)

      oder Schließerin?

      Umgangssprachliche Bezeichnungen wie „Gefängniswärter“ oder „Schließer“ werden von Justizvollzugsbeamten als herabwürdigend und der Aufgabe nicht gerecht werdend empfunden (Wikipedia).

      Die beiden lassen sich ja auch verweiblichen.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Schließerin ist super Trifft in meinem Text genau zu. Danke Kady

  • An alle Reiter: Wie nennt man einen Balken, an dem Pferde angebunden werden, wenn man die parken will?

    Kommentar


    • Mona
      Mona kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ehrlich gesagt kenne ich dafür keinen bestimmten Begriff oder könnte mich nicht daran erinnern ... (Liegt aber vielleicht auch nur wieder an uns Ösis. Oder ich hab nie richtig hingehört. Oder ... ich bin so vergesslich.) oO
      Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (und die muss es wissen) nennt es "Anbindebalken": https://www.pferd-aktuell.de/21291_1

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Immer diese Doppelbödigkeit hier ... tz, tz, tz!

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich kann nichts für die Gedanken meiner Figuren.

  • Schon wieder ich.
    Gibt es für die Oberkante einer Kaffeetasse oder einem Becher einen Namen? Da, wo man die Lippen ranbappst.

    Kommentar


    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Tassenrand. Klingt vernünftig.
      Manchmal ...

    • Ankh
      Ankh kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich würde Tassenrand sagen. Aber wenn du sagst "an der Tasse waren Spuren von Lippenstift", dann kann man sich auch ohne Rand/Kante/Wasimmer vorstellen, dass der nicht am Henkel klebt.

    • Gast-Avatar
      Gast kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      vielleicht erleichtert ein gedanklicher Umweg über "eine/n Tasse/Eimer/Becher/Trog randvoll machen" die Entscheidung?

  • *pfeif* Oh, da ist ja jemand. Hi!

    Ich brauche wieder Multi-Intelligenz (Hilfe).

    Mein Prota offenbart im Alltäglichen immer mal so kleine Zwanghaftigkeiten, wie sie jeder wohl MAL hat.
    Bücher sortieren, Tür nach dem Abschließen noch einmal kontrollieren, ob sie auch wirklich zu ist, alles auf dem Schreibtisch rechtwinklig anordnen usw.
    Es behindert ihn nicht beim Leben. Sinn- bzw. anlasslose Rituale vollführt er nicht.
    Er ist Pilot und fühlt sich entsprechend mit Checkliste und Leitlinie pudelwohl. Jetzt bewegt er sich durch das Flugzeug, während des Fluges, um etwas zu tun, was gegen die Richtlinien der Airline verstößt. Er fühlt sich also unwohl.
    Was könnte er kompensatorisch an kleinen Neurotizismen zeigen, die ein aufmerksamer Gesprächspartner registrieren könnte? Ich dachte an Dinge wie Kaffeebecherstapel auf gleiche Höhe umstecken o. ä. Habt Ihr noch Einfälle? (Was macht Ihr so ?)

    Kommentar


    • Mel
      Mel kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Du könntest es verstärken, wenn deine Perspektivfigur sich mit dem Piloten unterhält und der dabei stehen bleibt und gegen den einen Sitz, bei dem er steht, die ganze Zeit weiter so macht. Nervosität kennen wir alle. Kuliklicken nervt andere, das stimmt, aber es ist trotzdem was, das nur wir für uns selbst machen. Aber etwas immer auf gleiche Weise zu berühren, das auch andere betrifft (die es darüber fühlbar wahrnehmen könnten), ist was anderes und ich würde sagen weniger üblich.

    • Flori
      Flori kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Auch wenn der Pilot die Sitze berühren wird, werfe ich trotzdem noch meinen Hut aufs Pflaster:
      Bordsteine sind unterschiedlich lang und man kann seine Schritte wunderbar zwanghaft anpassen, damit man nicht auf die Lücken tritt. Im Flugzeug gibt es bestimmt auch solche Kanten: Sitzreihen, Teppichmuster, kleine Lämpchen für den Fluchtweg. Da diese sehr regelmäßig sind, ist das ganze auch eher unauffällig. Bei Übergangen kann es aber auch zu Trippelschritten oder zu großen Schritten verleiten.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Flori Ich sammle durchaus noch Ideen für eine spezifische Eigenart für "privat", etwas, das Freunde kennen und nicht (mehr) beachten. Natürlich hat er Bücher nach Größe etc sortiert usw. Aber was er im Restaurant machen könnte (ohne nachzudenken) oder wenn er Besuch hat oder oder oder ...

  • Ich steh' gerade bei einer Pferdefrage auf dem Schlauch, dabei bin ich doch selbst mit Pferden aufgewachsen.

    Früher hielt man Pferde im Stall doch nicht in Boxen, sondern in solchen einzelnen Abteilen, wo sie mit dem Kopf an der Wand angebunden waren. Der Überbegriff dafür ist Ständerhaltung oder Anbindehaltung.

    Wie aber nennt man den jeweils einzelnen Abschnitt, in dem ein Pferd steht?

    Stand? Ständer? "Er betrat den Stand, in dem das neue Pferd war" klingt, als ob es eine Jahrmarktsbude wäre. Und mit "Ständer" klingt es so, als ob das Pferd im Hof bei den Fahrrädern steht.

    Steel for humans, silver for monsters, gold for the witcher.

    Kommentar


    • Nachtmahr
      Nachtmahr kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Für Heu- und Pelletsfresser.

    • Alys II.
      Alys II. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dankeschön. Dann ist es wohl doch Stand, als Singular zu Stände. Mir kam das gestern beim Schreiben so komisch vor, dass ich doch nachfragen musste.
      Muss natürlich noch festlegen, ob dieses neue Pferd im Heu- oder Pelletsfresser-Abteil ist.^^ Vielen Dank für den Hinweis, Recherche und Detailkenntnis machen ja bekanntlich die Lebendigkeit der Welt aus. ;-)

      EDIT: Da ist übrigens ein ziemlich interessantes Blog über Baugeschichte. Danke dafür. Wurde gleich unter Recherche-Lesezeichen abgespeichert.

    • Badabumm
      Badabumm kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Heu ist bei dieser Hitzewelle aus ...

  • Wie würdet Ihr "tractor beam" hübsch übersetzen?

    Kommentar


    • VickieLinn
      VickieLinn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      "tractor beam" hat einen Wikipedia-Eintrag. Klickt man von dort aus auf die deutsche Seite, kommt man auf "Traktorstrahl".

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wenn Vickiepedia Traktorstrahl sagt ...

    • Peter
      Peter kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Star Trek ist hier die entscheidende Authorität. Jeder SciFi Fan weiß, was ein Traktorstrahl ist, während ich bei den anderen Vorschlägen beim Lesen so ein kleines "Häh?" im Sinn hätte.

      Daher würde ich den Hinweis von Ankh nutzen.

  • Ja, Star Trek spielt eine gewisse Rolle. Leider kenne ich mit eventuellen Computerspielen dazu nicht aus.
    Ich bräuchte für jemanden, der beim Spielen mit (welchem?) Star Trek-PC-Game als Romulaner in deren Flotte weit aufgestiegen ist, einen entsprechend erworbenen Titel und Rang?

    Kommentar


    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Alys II.
      Der Abend ist gerettet. *lach*

    • Zwielicht
      Zwielicht kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hast du gefunden, was du brauchst? Ansonsten erinnere ich mich nur aussm Stehgreif, dass die Romulaner römische Militärtitel hatten. Also Centurio, Dekurio et cetera.

    • Dodo
      Dodo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ja, ich hab bei Memory Alpha alles gefunden. Nochmals Danke für den Tipp.

      Aber Du erinnerst gut aus dem Stehgreif, Centurio ist dort auch aufgeführt.
Lädt...
X
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung