Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verschiedene Fragen zum Thema Schiff (Mittelalter)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verschiedene Fragen zum Thema Schiff (Mittelalter)

    Habe ein bisschen darüber nachgedacht, ob ich gleich nach einem Experten frage, habe mich jetzt aber für die Schwarmintelligenz entschieden. Ich stoße immer wieder beim Thema Schiff an meine Grenzen, aber da Schiffe so häufig in meinem Roman vorkommen, nervt mich das ein bisschen. Ich habe ein paar Fragen dazu und würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann.
    Setting ist eine Fantasywelt auf Stand "Mittelalter". Größenmäßig denke ich an Galleone, aber ohne Kanonen, auch wenn meine aktuellen Szenen auf einer Kogge spielen. Bei vielen Fragen sind vermutlich keine präzisen Angaben möglich, sondern eher ein "von-bis", aber das ist auch schon viel wert.
    1. Wie viele Schiffskabinen gab es auf einem Schiff? Immer nur eine oder sind auch mehrere möglich? Wenn ja, wo sind die?
    2. Wie viele Unterdecks hatte so ein Schiff bzw. konnte es haben?
    3. Wo wurden die lebenden Tiere gehalten? Im letzten Unterdeck? Oder lieber weiter oben?
    4. Wie werden die Unterdecks gezählt (von unten nach oben oder umgekehrt? Gibt es Fachbegriffe für bestimmte Unterdecks?)?
    5. Wo wurde gegessen? In der Küche? An Deck? Gab es eine Kammer mit Tischen und Stühlen?
    6. Wie kann man sich die Aufteilung der Decks vorstellen? Eine große Kammer pro Deck? Viele kleine unterteile Kämmerchen? In Videospielen sieht man oft eine Art schmalen Flur in der Mitte mit abgrenzenden Kammern - ist das realistisch?
    7. Was haben die Matrosen den lieben langen Tag getan, wenn das Schiff nicht gerade aus- oder eingelaufen ist oder sie einen Sturm bewältigen mussten? Ständig Segel setzen? Planken scheuern? Kam da auch mal Langeweile auf oder gab es immer was zu tun?
    Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. - Franziska Alber

    So nah, so fern.

    #2
    DerArtikel gibt einen kleinen Überblick und beantwortet einige der Fragen.

    https://www.worldhistory.org/trans/d...ische-galeone/
    I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by.

    Douglas Adams

    Kommentar


    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hervorragend, danke!

    #3
    Ich glaube nicht, dass da viel Langeweile aufkam. Zur See zur fahren war und ist harte Arbeit. Man setzt ja nicht nur 1x alle paar Stunden das Segel und hat sonst den lieben langen Tag nichts zu tun.
    Als Anhaltspunkt: https://www.warhistoryonline.com/ins...ios=1&safari=1

    Schiffspläne kann man googeln, da ist oft auch verzeichnet, wo Tiere gehalten wurden und es sind die Namen der Decks etc drin. Eine Kabine hatte oft nur der Kapitän, selbst Offiziere mussten sich manchmal zu zweit oder zu dritt was teilen. Eine Messe als Speiseraum ist, glaube ich, eine recht späte Entwicklung und sowieso nur den Offizieren vorbehalten.
    man kann sich beim Aufbau auch gut an Modellschiffen orientieren. http://www.modellmarine.de/index.php...u-iv&catid=158
    Oder schau Dir “Master and Commander” an, der gibt ein recht gutes Beispiel vom Leben an Bord - natürlich nicht mittelalterlich, aber Parallelen gibt es trotzdem.
    Always avoid alliteration.

    Kommentar


    • Kelpie
      Kelpie kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Auch dir danke! Schaue mir gerade die Links an
Lädt...
X

Informationen zur Fehlersuche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung