Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Piraten Klischees

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jane Doe
    kommentierte 's Antwort
    Danke @all mittlerweile ist mir ein Twist eingefallen der gleichzeitig ein weitere Inside Joke ist.
    Jetzt muss ich nur noch all die Fotos machen 😅

  • Badabumm
    kommentierte 's Antwort
    Der Held verliebt sich in die Woodoo-Dame, weil die selber scharf auf ihn war und den Zauber dementsprechend manipuliert hat, und die Liebste übernimmt das Piratenschiff und gründet die erste weibliche Entertruppe.

  • Ankh
    kommentierte 's Antwort
    Der Zauber wird aufgehoben und sie wirft sich einem Dritten in die Arme?

  • Nachtmahr
    kommentierte 's Antwort
    Ist das eine Aufforderung zum Quetschen? Wenn ja, helf ich gerne mit.

  • Jane Doe
    antwortet
    Die Story steht soweit.

    Der Held verliert die Liebste an den Nebenbuhler (der sie natürlich verzaubert hat), sucht Hilfe bei der Voodoo-Lady, muss drei Gegenstände für einen Gegenzauber besorgen, den die Voodoo-Lady dann zubereitet.
    So, und an dieser Stelle bräuchte ich jetzt einen genialen, witzigen Plottwist und mir fällt nichts ein. Muss an der Hitze liegen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dodo
    kommentierte 's Antwort
    War das bei Fluch der Karibik, wo man vom Goldschatz nichts nehmen durfte, damit sich nicht alle in Zombies verwandeln - und dann klaut der Affe am Schluss nochmal eine Münze?
    Vielleicht darf man sich bei dem Schweige-Rätsel nicht absprechen?

  • Jane Doe
    kommentierte 's Antwort
    Badabumm Lego, in meinem Fall

    Dodo : Leider hab ich keine so professionelle Ausrüstung wie im LEGO House. das geht dort schon ganz fein, mit der Software und allem.

    Da es ein Gag sein soll, müssen die Bewegungen nicht so fließend sein, daher brauche ich noch sooo viele Bilder Pro Sekunde.

    Derzeit habe ich einen Held, dem ein Fehler passiert, der ihn seine Liebste an seinen Konkurrenten verlieren lassen könnte (Dreieck )
    Er wendet ich an die Voodoo Priesterin (Danke MI ), sie verspricht ihm zu helfen, wenn er (voraussichtlich) 3 Aufgaben erfüllt und Weisheit, Großherzigkeit und Gleichheit beweist. (Diese Aufgaben resultieren aus den diversen verborgenen Insider Witzen.)

    Was die Weisheit betrifft bräuchte ich noch ein Rätsel, dessen Lösung Schweigen/Zurückhaltung ist. Wie Reden ist Silber Schweigen ist Gold, nur etwas weniger eindeutig
    Was die Großherzigkeit betrifft, so soll die Lösung die Übergabe eines bestimmten Geschenks/Gegenstandes an eine bestimmte Person sein. am besten wäre, wenn mein Held diesen Gegenstand erst besorgen muss, und ihn nur jemand hat, den er in der Vergangenheit mal betrogen hat o.ä.

    Das ist soweit mal der grobe Plan

    Ach, und was ich noch ganz dringen brauche ist eine Rolle, für jemand, der die ganze Geschichte sozusagen beobachtete oder überwacht.
    Ich weiß nur noch nicht als was. Erzähler? Sherif? Gouverneur?
    Es soll innerhalb der Story eine neutrale Rolle sein, aber im Grunde eine wichtige. Etwas kompliziert 😅

  • Dodo
    kommentierte 's Antwort
    Grüße ans Lego-House in Billund ... Movie World
    Meine Kinder haben mir zum Geburtstag neulich einen Lego-Stop-Motion-Film geschenkt, den sie an einem Nachmittag gedreht haben. Dauert anderthalb Minuten (ein Banküberfall, der in der Rechtsmedizin endet) . ... Man ahnt nicht, wieviel man da reinbekommt.

  • Badabumm
    kommentierte 's Antwort
    Trickfilm hört sich faszinierend an. Ich bin dabei! Lego oder Playmobil..?

    Die Augsburger Puppenkiste hat bei "Jim Knopf" gute Arbeit geleistet. Steckt allerdings echter Aufwand dahinter.

    In CG würde ich es mir nicht zutrauen, weil das WAHNSINNIG viel Arbeit macht. Auch mit Knetfiguren à la "Wallace und Gromit" braucht man Tage für ein paar Sekunden...

    Habe einige Male Trickfilme basierend auf Sandmalerei gesehen. Dazu braucht man mindesten einen stabilen Kameraaufbau, der wochenlang stehen bleiben muss, und eine beleuchtete Glasplatte.

  • Jane Doe
    antwortet
    Nachdem das ganze ein kleiner Trickfilm in Stop-Motion wird, kann ich vieles leider nicht um setzten (epische Seeschlachten zB).
    Monkey Island kenne ich natürlich, das ist auch mein großes Vorbild für die Geschichte. Wie sagst es soll ein Gag werden, nicht, was sich selbst ernst nimmt.

    @Weltbild: Nein, das will ich auf keinen Fall. Im Grunde ist oder soll werden ( ) das Ganze die "Filmversion" eines Insider Jokes in Piraten-Form. Wie eine standalone Priatenepisode einer Sitcom, wenn man so will.

    Danke euch allen jedenfalls schonmal!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dodo
    antwortet
    "RRR" (sagt Tochter). Piratenstimmen sind immer tief.
    Mir fiele neben Holzbein, Entermesser zwischen den Zähnen und dem Dodo auf der Schulter noch der Dreieckshut und die Offiziersjacke für den Käptn ein. Anstelle der Hand gibt es Haken. Dann natürlich das rote Kopftuch mit Schleife hinten. Totenkopfflagge. Wichtig: Sie muss zerrissen sein.
    Die Besatzung ist happy mit 'ner Buddel Rum (oder 'nem Fass)(es gibt immer viele Fässer), und selbstverständlich haben sie einen heimlichen Hafen auf einer unbekannten Karibik-Insel, wo irgendwo der Schatz vergraben ist. Daher gibt es immer eine Schatzkarte. Gesucht wird nur auf Inseln, nie auf dem Festland.
    Die Besatzung ist immer besonders dreckig, barfuß und singt gern. Akkordeon oder Mundharmonika. Der Schiffsjunge muss Kartoffeln schälen. Der Smutje ist meist betrunken. Alle sind meistens betrunken, wenn sie nicht auf Kaperfahrt sind. Das Schiff braucht eine sexy-hässliche Galeonsfigur.
    Wegen Skorbut fehlt der eine oder andere Zahn. Wegen der Neuro-Syphilis benehmen sich einige seltsam.
    Sie gehen nicht normal von Bord, sondern schwingen sich an den Leinen runter oder lassen sich am Segel runterrutschen, wobei sie das Tuch zerschneiden, weil sie ihren Sturz durch ein in den Stoff gehauenes Messer bremsen.
    Weibliche Piraten sehen perfekt aus. Ansonsten sind Frauen an Bord ungern gesehen. Klabautermann und so. Piraten können nicht schwimmen.
    Unliebsame Gesellen werden über die Planke gejagt oder kielgeholt. Längsseits.
    An Bord gibt es eine Schatzkammer. Und Kanonen. Und Hängematten. Und Ratten.
    Wenn das Schiff getroffen wird, egal wie schlimm, geht es nicht unter.
    Der Steuermann bindet sich im Sturm am Steuerrad fest.
    Der Kapitän ist entweder edel oder das Gegenteil.
    Es gibt immer auch einen Konkurrenzpiraten, der noch viel gefährlicher und erfolgreicher ist. Und demselben Schatz nachjagt.
    An Bord wird sich auch untereinander geprügelt. Bis der Käptn oder der Vertraute des Käptn (entweder eine treue Seele oder ein Verräter) dazwischen geht.
    EDIT. Irgendwer schrubbt immer das Deck.
    Die Hosen sind häufig gestreift.
    Wer sich feige benimmt, wird auf einer einsamen Insel ausgesetzt. Kapitäne nach einer Meuterei auf einem Floß.
    An Bord wird niemals um Geld gespielt. Bei Langeweile während Flauten gab es oft Streitereien.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Badabumm
    antwortet
    Das Spiel "Monkey Island" kennst du vielleicht? "Piraten der Karibik" sind auch voller Klischees. Typisch sind wilde Scharmützel in Segelschiffstakelagen (Herunterrutschen im geschlitzten Segel, Schwingen von Mast zu Mast, usw.), Piratennester auf einsamen Inseln, Affen und Papageien, Augenklappe und Handstumpfhaken ("Peter Pan"). Die "Karibik" zeichnet sich durch Woodoo-Magie, sonnige Palmenstrände und Seejungfrauen aus. Auch darf es ab und zu ein Seeeungeheuer geben, am besten ein Riesenkrake. Piratenschätze, die auf angesengten Karten angekreuzt sind, sind Pflicht, ebenso wie mindestens ein Verräter und ein Artefakt, hinter dem alle her sind...

    Der Piratenstil ist eine unrealistische Mischung aus 17. bis 19. Jahrhundert, viel Leder, breitkrempige Musketierhüte, Stulpenstiefel und Schnupftabak. Das meiste aus Piratenfilmen ist chronologisch falsch (Steuerräder kamen erst Ende des 18. Jahrhunderts auf, und die klassischen Hängematten gab es auch nicht immer). Man kann einen Dreimaster auch nicht mit fünf Mann bedienen. Schiffe mit 24 oder 32 Kanonen (schnelle Segler) brauchten bis zu 100 Mann...

    Es gibt fast immer das böse Kolonialland (England, Frankreich), gegen das die Piraten kämpften, das rührt vom Freibeuterbegriff her. Ein Freibeuter arbeitet allerdings auf Befehl einer Staatsmacht, ist also kein Pirat!
    Sie hatten die Berechtigung, andere Nationen zu kapern und auszurauben, was im Kaperbrief steht.

    Der Pirat und die schöne Adelstochter verlieben sich, während der Offizier, dem sie ursprünglich versprochen war, in die Röhre schaut. Die Freiheit des Piraten ist grenzenlos und die Prinzessin zieht immer das unstete, dreckige, ungesunde Leben an Bord dem englischen Landhaus vor.... Vorsicht: Zum Klischee gehören allerdings auch Weltbilder aus der Kolonialzeit, was schon bei Pippi Langstrumpf jetzt zu Zensur geführt hat...
    Zuletzt geändert von Badabumm; 15.06.2021, 14:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ankh
    antwortet
    Hier sind schon mal die typischsten:
    https://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/Pirate

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jane Doe
    hat ein Thema erstellt Piraten Klischees.

    Piraten Klischees

    Ich hoffe, das ist das richtige Unterforum, sonst bitte verschieben liebe Mods.

    Ich bräuchte mal eure Hilfe beim Beinstorming.
    Für einen Gag möchte ich einen kleinen Stop-Motion Piraten Film produzieren, und bräuchte dafür ein paar witzige Klischees, gerne auch aus bekannten Büchern/Filmen/Computerspielen geklaut.
    Rahmenhandlung ist eine lose Lovestory inkl. Dreiecksgeschichte.
Lädt...
X

Informationen zur Fehlersuche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung