Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Ab heute startet unser Wortkompasswettbewerb. Nähere Informationen findet ihr hier: klick mich. Wir freuen uns auf Eure Einsendungen.

Wer uns nach dem Update helfen möchte, kann gern auf diesen Link gehen und spenden!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Verschiedenes zu Papyrus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verschiedenes zu Papyrus

    Hallo,

    ich schreibe seit Anfang des Jahres mit Papyrus. Nun habe ich mit Sicherheit häufiger Fragen dazu und hoffe hier auf Autoren zu treffen, die mit dem Schreibprogramm bereits mehr Erfahrungen gesammelt haben.

    Ich fange gleich mal an. Ich arbeite derzeit an einem neuen Buchprojekt. Dabei gibts anfangs einige Seiten Text und anschließend folgt ein Bereich zum Ausfüllen. Dafür möchte ich gern die Seiten desginen und dann in Papyrus einfügen. Weis jemand ob und wie sowas geht?

    Zweite Frage, kann man mit Papyrus auch Inhaltsverzeichnisse erstellen? Ich möchte gern zu meinem Studium ein zusammenfassendes Buch erstellen (nur für mich). Aktuell erstelle ich das in Word. Würde das aber gern in Papyrus einfügen und dort daran weiter arbeiten. Ich erstelle dazu verschiedene Überschriften und Word erstellt anhand dieser ein Inhaltsverzeichnis. Geht sowas auch mit Papyrus?

    #2
    Ich schreibe auch mit Papyrus, bin relativ genügsam und kenne sicherlich nur einen Bruchteil der genialen und übergenialen, teils übereifrigen Funktionen. Es gibt, bin ich mir sicher, fast nichts, was das Programm nicht kann. Es ist nur nicht so ganz intuitiv zugänglich und wendig in der Handhabe.
    Wenn ich es öffne, erscheint bei mir unter "Ablage" immer auch das Angebot "Handbuch". Da steht alles wirklich detailliert drin. Ein Kapitel "Inhaltsverzeichnis" existiert, und beim Mal-eben-neugierig-Hineinschielen stand da schon eine ganze Menge über z B automatisch aktualisieren (macht er nicht von sich aus, kann man aber wohl manuell regeln) etc usw. inkl. aller Tasten, Reiter, Dateien, die man öffnen, drücken, bedienen kann.
    Sonst kommst Du auch über die Hilfefunktion in das Handbuch.

    Kommentar


      #3
      Shany

      Frage 2:
      Du gehst zu Dokument --> Verzeichnisse. Der erste Punkt im Menü ist das Inhaltsverzeichnis.
      Eigentlich sehr ähnlich zu Word. Die Überschriften mit der Formatvorlage Überschrift 1 markieren und das was es auch eigentlich schon.

      Frage 1:
      Habe ich noch nicht gemacht. Ich würde intuitiv zu Einfügen --> Import --> Bild/Grafik oder Tabelle gehen.
      Also so rein theoretisch.
      I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by.

      Douglas Adams

      Kommentar


        #4
        Ich arbeite zwar nicht mit Papyrus, aber das Programm dürfte wie auch andere Autorenprogramme nicht wirklich für das Layout eines Buches geeignet sein. Meist ist das nur dafür gedacht, Normseiten bzw. Ähnliches zu generieren oder formatierungsarme Formate wie E-Books und HTML zu erzeugen.

        Wenn du ein Buch layouten willst, würde ich es in Papyrus fertig stellen und dann nach Word exportieren. Besser wäre natürlich, man verwendet hier die dafür gemachten Tools, aber die kosten leider auch entsprechend.

        Es ist natürlich auch immer eine Frage, wie dein Anspruch an das Buch ist
        »Elezeis Blut schien in Aufruhr zu sein und brannte unerwartet kalt durch ihren Körper. Es war ein Gefühl, das nach Zerstörung dürstete.« – Blutgesang

        Kommentar


          #5
          Naja Papyrus hat auch nicht gerade wenig gekostet. Wobei ich nicht weiß, ob sich teures Geld für ein einzelnes Buchprojekt lohnt. Mit Papyrus kann ich ja mehrere Bücher schreiben und eigentlich schreibe ich Romane. Das andere Buchprojekt ist mal eine Ausnahme.

          Peter Danke, das versuche ich einfach mal.

          Kommentar


            #6
            Da hab ich gleich noch eine Frage zu Papyrus. Ich bin nun am Überarbeiten. Und bis Kapitel 9 klappte alles gut. Bei Kapitel 10 ist es plötzlich so, dass wenn ich Enter drücke, die nächste Zeile begonnen wird, allerdings mit etwas Abstand zur Zeile davor. Wenn ich die Großschreibtaste gedrückt halte, während ich Enter drücke, entfällt der Abstand. Bei den vorherigen Kapiteln war dieser Abstand nie.
            Nun sieht es zwar genauso aus, aber ich habe etwas Angst, dass es später für den Buchdruck doch doof sein könnte.

            Kommentar


              #7
              Das klingt danach, als ob be Kapitel 10 eine andere Formatierung eingestellt ist, so dass er bei einem Absatz einen etwas größeren Zeilenabstand wählt. Da würde ich lieber die Formatierung korrigieren als mit neuer Zeile (shift + enter) statt neuem Absatz zu arbeiten, da das durchaus Probleme geben kann.
              »Elezeis Blut schien in Aufruhr zu sein und brannte unerwartet kalt durch ihren Körper. Es war ein Gefühl, das nach Zerstörung dürstete.« – Blutgesang

              Kommentar


                #8
                Ich finde da nichts, ist ja das gleiche Dokument. Wenn ichs markiere ist überall Normseite, die gleiche Schriftart/Größe und der gleiche Zeilenabstand eingestellt.

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe auch eine Frage. Ich habe damals, als ich angefangen mit Papyrus zu arbeiten mir eingestellt, dass oben und links am Rand die Zeilen angezeigt werden. Irgendwo hab ich es auch ausstellen können. Dann waren sie nicht mehr zu sehen. Aber als ich das Dokument so als pdf generierte, waren die Zeilen-Ziffern(wie nennt man das eigentlich?) in der pdf sichtbar. Wie kann ich es so machen, dass die dann in der pdf nicht mehr zu sehen sind?
                  Falls jemand nicht weiß was ich meine, hab ich ein Foto dran gegangen. Da seht ihr die pdf-datei.

                  Kommentar


                  • Peter
                    Peter kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Habe ich noch nie gehabt. Versuch mal unter dem Punkt Export das Dokument für den Druck zu speichern (ganz unten), dann werden alle überflüssigen Formatierungen entfernt. Wenn du aus dem Dolument dann ein PDF generierst, sollten die Zeilennummern auf jeden Fall verschwunden sein.

                  #10
                  Ich begehe hier mal Thread-Necromantie... Ich denke aktuell darüber nach, auf Papyrus umzusteigen. Mir ist aber wichtig, dass ich von quasi überall arbeiten kann, ohne ständig was installieren zu müssen. Ich hab gesehen, dass Papyrus eine Option hat, das Programm auf einem USB Stick zu installieren und von dort aus zu starten, was natürlich ideal wäre. Aber bevor ich so viel Geld dafür ausgebe wollte ich erst mal fragen ob jemand von euch das so schon benutzt hat, ob ihr da Probleme mit hattet, etc.

                  Kommentar


                  • weltatlas
                    weltatlas kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Thread-Necromantie = Klasse Formulierung

                    Ich hatte es mal so genutzt, aber nicht sehr oft, da ich mit Papyrus selbst nicht so gut klar kommen. Es hatte funktioniert .... ähm, soweit ich mich erinnere.

                  • Ena
                    Ena kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ist leider nicht meine eigene Wortschöpfung

                    Schonmal gut zu wissen, dass es funktioniert, danke

                  • Mona
                    Mona kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ich kenn mich mit Papyrus nicht aus, aber es gäbe eine mWn noch immer günstigere Alternative, die, soweit ich mitbekam, mind. so leistungsfähig ist. Und da steht auch irgendwas von USB-Stick als Option. Hab ich aber auch nie genutzt, kann nur sagen, dass der Support dort sehr schnell und bemüht ist, wenns mal Probleme gibt (das Programm selbst nutze ich, nur USB-Stick-Kram ist mir zu kompliziert ^^).
                    (So, ich glaube, meine Antwort ist jetzt nicht sehr hilfreich oO. Aber viell. findet sich hier ja noch ein Papyrus-Kenner.)

                  #11
                  habe ich noch nie gemacht. Bei mir ist Pap aur zwei Laptops installiert, die Daten sind auf Dropbox, mehr brauche ich nicht.

                  Laut Handbuch ist Pap uneingeschränkt von jedem USB STick (ab 512 MB) ider externer Festplatte aus nutzbar. Du kannst dir das Programm auch vorinstalliert auf einem Stick ausliefern lassen.
                  Daher gehe ich davon aus, dass es auch funktioniert.

                  I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by.

                  Douglas Adams

                  Kommentar


                  • Ena
                    Ena kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Danke für die Antwort Dann werd ich mir das in den nächsten Tagen wohl besorgen

                  • Peter
                    Peter kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Erst mal die Demo Version?
                    Ich mag das Programm ganz gerne, aber ich kenne auch einige, die es nicht mögen.

                  #12
                  Ich puste mal den Staub von dem Thread.

                  Seit einigen Tagen habe ich Papyrus und arbeite mich gerade systematisch ein. Nur eines kriege ich einfach nicht gebacken: Szenen im Organizer zu verschieben. Lt. Handbuch soll man sie einfach nur anklicken und Maus verschieben.
                  Anklicken und irgendwo anders hinziehen geht auch prima. Nur wenn ich sie dann loslasse dann wird die Szene eben nicht dort eingepasst, wo ich sie hingezogen habe, sondern es ändert sich schlicht gar nix.

                  Hat da jemand der erfahrenen User eine Idee? Danke im voraus.
                  Always avoid alliteration.

                  Kommentar


                  • Traummuschel
                    Traummuschel kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Wenn du den Navigator offen hast kannst du mit Rechtsklick ein Menü öffnen und dort Navigator-Einstellungen auswählen. Dann öffnet sich ein Fenster in dem du die "Inhalts-Anzeige" auswählen kann. Dort kannst du die Statistik einstellen und dann auch auswählen, was du angezeigt haben willst. Dort kannst du auch anklicken "in separater Zeile", diese Zeile kannst du dann aus- und einklappen.
                    Ich habe übrigens keinen Strich und keinen Kringel, sondern den kleinen Pfeil, den du beschreibst. Und bei mir funktioniert es, wenn ich es ganz nach unten ziehen will, auch nur im Navigator und auch nur mit der Extrazeile der Statistik. Wenn ich die Maus nicht genau dahin bewege, wo sie sein muss, verschwindet der Pfeil und ein roter durchgestrichener Kreis erscheint.

                  • Alys II.
                    Alys II. kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ta-daaah! Damit kann ich Szenen zumindest im Navigator nun verschieben. Im Organizer geht's immer noch nicht, aber so lange es irgendwo geht bin ich ja schon glücklich. Danke Dir, Traummuschel, !!!

                  • Traummuschel
                    Traummuschel kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Gerne. Ich freu mich, dass ich helfen konnte

                  #13
                  Nächster seltsamer Effekt, bei dem ich nochmal um die Schwarmintelligenz bitten muss:

                  Textschnipsel erstellen klappt soweit wunderbar. Text markiert, aufs Klemmbrett gezogen, fertig. Nun will ich ihn wieder einfügen. Lt. Handbuch soll man einfach nur den Textschnipsel packen, in den Haupttext ziehen, und schon fügt der Text sich ein und der Textschnipsel löst sich auf. Tut er aber nicht. Der Textschnipsel hängt "über" dem Haupttext, wie es ein Notizzettel tun würde.

                  Kennt Ihr den Effekt?

                  Always avoid alliteration.

                  Kommentar


                  • Traummuschel
                    Traummuschel kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ich hab das noch nie benutzt, aber grade mal geguckt, hab den selben Effekt wieder du. Wenn ich aber den Text im Notizzettel markiere, darein packe und ziehe, landet der Text wieder im Text nur der Notizzettel bleibt leer erhalten, ich muss ihn also selbst löschen. Hilft dir das?

                  • Alys II.
                    Alys II. kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Im Notizzettel oder im Textschnipsel? Lt. Handbuch sind das ja zwei verschiedene Sachen.
                    Ja, mit diesem Workaround habe ich jetzt gearbeitet. Letztlich ist es ja auch keine Arbeit, den Text zu markieren, und copy/paste dort einzsetzen, wo man ihn haben will. Mich hat nur gewundert, dass es eben nicht so funktioniert, wie es angepriesen wird.

                  • Traummuschel
                    Traummuschel kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ist der Text im Notizzettel nicht der Textschnipsel? Ich hab leider keine Ahnung, was wir falsch machen, aber bei mir geht es auch nicht.

                  #14
                  *Staub wegpust*

                  So, ich denke, ich werde mir auch Papyrus holen! Ich finde die Rechtschreibkorrektur und die Stilanalyse einfach großartig, oder das man nur die Dialoge anzeigen lassen kann etc.

                  1) Ich schreibe ab September meine Masterarbeit und eig fände ich Papyrus super zum Überarbeiten dieser, weil das natürlich eine bessere Korrektur macht als Word. Ich weiß nur nicht, wie ich das machen sollte. Ich traue mich nicht, direkt in Papyrus meine Masterarbeit zu schreiben, weil ich glaube, dass das nicht zu 100% mit den Formatierungen und Formalien funktionieren wird und ich will da kein Risiko eingehen. Aber ich kann auch schlecht immer Absätze kopieren, einfügen, korrigieren usw., oder? Wenn ich das gesamte Dokument exportiere und importiere von Word und Papyrus und wieder zurück, kann doch gar nicht alles unverändert bleiben, weil Papyrus anders aufgebaut ist, als Word, oder?

                  2) Mit Studentenrabatt kostet es derzeit 140 Euro. Bis 31.8 ist durch die Mehrwertsteuer 20 Euro Rabatt, bei dem ursprünglichen Preis, also derzeit kostet es normal 160. Hat jemand die Studentenversion und kann mir sagen, ob der Preis immer 140 ist, oder ob er eig 160 ist? Ich weiß nicht, ob sich der derzeitige Rabatt auch auf die Studentenversion auswirkt
                  "If something goes wrong in your life, just yell plot twist and move on"

                  "Anything is possible [...]" - J. K. Rowling

                  Kommentar


                  • Kunstmelodie
                    Kunstmelodie kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ankh Earu
                    Ja, ich hatte mir das auch angeschaut, mit Fußnoten, Inhaltsverzeichnis, Seitenränder, Zeilenabstand usw. Vermutlich bleibt die Restunsicherheit, deswegen mal schauen. Danke dir!
                    Also die Stilanalyse habe ich auf die zweite, höchste, Stufe gestellt und finde das großartig! Viele bunte Farben, dennoch alle super blass und unauffällig, wo man dennoch sofort weiß, was was ist etc und das Überarbeiten macht so direkt doppelt so viel Spaß! Aber da sind ja einfach die Geschmäcker verschieden
                    Tatsächlich nutze ich Änderungen nachverfolgen auch in Word nicht, bin ich einfach kein Fan von. Wenn ich z. B. Rechtschreibung oder Grammatik korrigiere, scrolle ich einzeln durch den Text und mache jeweils Rechtsklick bei dem angekreideten Wort

                    Der Plan ist momentan so: Erstmal Rechtschreibung und Grammatik mit Papyrus. Dann selbst Satz für Satz lesen, inhaltliche Überarbeitungen. Dann Testleser. Dann nochmal Papyrus und ich selbst etc. Also ich habe nicht vor, nur blind papyrus zu vertrauen und es nichts selbst nochmal zu lesen, gerade weil beim schnellen tippen eher mal Wortdreher und Tippfehler sich einschleichen Oder dann wird aus Lima Liam^^
                    Also jetzt hier die Demoversion ist die 10er Version

                  • Alys II.
                    Alys II. kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Seit ich Papyrus habe nutze ich Word bestenfalls noch für 'Texte, die maximal drei Seiten lang werden. Gerade bei längeren Dokumenten ist Papyrus einfach haushoch überlegen, also sowas wie eine Masterarbeit würde ich nur damit schreiben. Die Korrekturfunktion incl Nachverfolgen von Änderungen und Kommentaren finde ich bei Papyrus ebenfalls um Welten besser. (Mein einziger Kritikpunkt an Papyrus ist der Zeitstrahl, aber den braucht es ja für eine Masterarbeit nicht.)
                    Aber es ist halt ein Programm, in das man sich einarbeiten muss, und um es vollumfänglich nutzen zu können muss man auch ein bisschen was von der Hardware und Software dahinter verstehen. Einfach nur so aufmachen und erwarten, dass alles intuitiv funktioniert ist nicht drin.

                  • Dodo
                    Dodo kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Mir geht's genau wie Alys II. Seit Papyrus liegt Word im Leichenfach, und ich arbeite damit gar nicht mehr. Gar nicht. Hab noch Scrivener für andere Dinge am Start, und für Kinkerlitzchen eben das olle Pages

                  #15
                  Das geht bestimmt, ich bin nur gerade zu vernagelt dafür.

                  Neues Romanprojekt bei Papyrus angelegt. Würde gerne Figuren-Datenbank aus altem Projekt dorthin übernehmen. Nur wie?
                  Papyrus Version 9.02 Win, Windows 10 Home.
                  Always avoid alliteration.

                  Kommentar


                  • Peter
                    Peter kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Version ist egal.

                    Nimm dein altes Projekt, speichere es in einem neuen Verzeichnis und neuem Namen. Dann kommt immer eine Meldung "Pfad übernehmen" = auf jeden Fall ja.
                    Dann löscht du den Text und fängst mit dem neuen Projekt an. Alle Pfade und Verlinkungen bleiben erhalten.

                    Natürlich gibt es auch einen ordentlicheren Weg,in dem du die Verlinkungen den neuen Projekts zu Fuß in Einstellungen änderst.

                  • Alys II.
                    Alys II. kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Danke! Peter
                Lädt...
                X
                Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung