• Forum
  • Artikel
  • Team
  • Camp NaNo

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mittwochsfrage #115 - Welches Buch werdet Ihr niemals schreiben?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mittwochsfrage #115 - Welches Buch werdet Ihr niemals schreiben?


    Ideen hat man immer viel zu viele. Überall lauern listige kleine Plotbunnies, die einen anspringen und "schreib mich" flüstern.
    Und dann kommen auch noch die wohlmeinenden Freunde und Verwandten dazu: "XYZ ist doch soooo ein tolles Thema. Darüber solltest Du mal was schreiben!"
    Außerdem wäre es ja auch mal spannend, ein anderes Genre auszuprobieren ... oder einen anderen Stil ...

    Aber was ist mit den Themen, die einen so gar nicht reizen? Worüber werdet Ihr niemals schreiben - und aus welchen Gründen?
    Always avoid alliteration.

  • #2
    Politik

    Damit kann ich nichts anfangen, es interessiert mich nicht. Wenn ich was davon mal mitbekomme, dann ärgere ich mich nur wieder. Mir fehlt auch das Verständnis für die ganzen Hierarchien und Organisationen darin.

    Das ist eigentlich das einzige Thema, bei dem ich sagen Never ever.

    Und Erotik mit sämtlichen Unterkategorien. Damit kann ich auch nichts anfangen ^^ Ich lese es nicht, ich schreibe es nicht.
    "You only cry for help if you believe there's help to cry for." - Wentworth Miller

    Kommentar


    • Kady
      Kady kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich werde hier keine Diskussionen zu meiner persönlichen Einstellung zum Thema Politik führen. Nicht zuletzt, weil es Offtopic ist.

    • Milch
      Milch kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Meine Definition legt sich nicht auf eine politische Richtung fest, aber darauf müssten wir uns einigen können, selbst wenn man an manchen Politiker Kritik haben darf, sie nicht perfekt sind. Weil Politik unser Leben bestimmt, sollte es uns interessieren, sei es bei Entscheidungen wie Abschaffung der Roaminggebühren in Europa, Arbeitsschutzgesetze, Wahlgesetze, Umweltschutz, Scheidungsgesetze.
      Gut schreiben ganz ohne Politik stelle ich mir schwierig vor.

    • Kady
      Kady kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich werde hier keine Diskussionen zu meiner persönlichen Einstellung zum Thema Politik führen. Nicht zuletzt, weil es Offtopic ist.

  • #3
    Einen Schlüsselroman zu wirtschaftlichen Themen. Ich kann mir kaum etwas Langweiligeres vorstellen, als dazu recherchieren zu müssen.

    Gewaltpornographie ginge auch gar nicht.

    Kinderbücher. Ich hab eine Überdosis gelesen.

    Ein künstlerisch entzückendes Buch ohne Unterhaltungswert. Ich will einfach nur unterhalten, das ist mir wichtig. Abgesehen davon könnte ich auch gar kein Kunstwerk idS schaffen.

    Kommentar


    • #4
      Klassische High Fantasy, weil mir dazu nichts gescheites einfällt.
      Und ein belehrendes Buch, was eigentlich dodo schreiben müsste.

      Kommentar


      • VickieLinn
        VickieLinn kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Grabsteinspruch: War zu kluk für die Welt.

      • weltatlas
        weltatlas kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Oder: Dummheit stirbt nie.

      • Dodo
        Dodo kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich lass mir Zeit.

    • #5
      Wahrscheinlich alle meiner eigenen Romane. [erbärmlich heulendes Emoji einfügen]


      Ich hab mich immer gegen Sachbücher gesträubt, wurde aber schon wieder gefragt – diesmal aber nicht von Freunden und Verwandten oder Schreibkürsler*innen. Seufz.
      Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten,
      die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen,
      die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter
      die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen.

      Jack Kerouac

      Kommentar


      • ofinkandpaper
        ofinkandpaper kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich musste kurz überlegen, was du meinst mit deinen eigene Büchern 😄 Du hast so einen tollen Humor, liebe VickieLinn . Das mit den eigenen Büchern funktioniert sicher in der Zukunft 😊

      • VickieLinn
        VickieLinn kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        ofinkandpaper
        Woah. Danke! Das geht runter wie Öl.

        Und tatsächlich habe ich mich gestern an mein Manuskript gesetzt. Kein Sachtext, sondern Jugendroman. Das letzte Mal war vor einem Jahr. Das macht mich gerade voll happy. Also, dass ich schreibe, nicht dass ich es ein Jahr lang nicht getan habe.

      • ofinkandpaper
        ofinkandpaper kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Das ist total cool! Ich hoffe, es läuft weiterhin so gut für dich 😊

    • #6
      Ein sprachlich verschwurbeltes, hochphilosophisches Buch mit tonnenschweren Bandwurmsätzen, die wie zufällig angeordnet wirken und die selbst ich nicht mehr verstehe.
      Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. [K. Krause]

      Kontakt: administrator@wortkompass.de

      Kommentar


      • Ankh
        Ankh kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Kant hab ich sein dem Studium nicht mehr angerührt. Wenn ich Bücher aus dem Schrank ziehe, dann für solche Sachen wie "schlage Seite 206 eines beliebigen Buches auf; der erste Satz beschreibt dein Liebesleben!"

      • VickieLinn
        VickieLinn kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ankh
        Das will ich als Spiel in der Prokrastinationsecke!!!

      • Ankh
        Ankh kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        VickieLinn das habe ich befürchtet XD
        Kommt sofort.

    • #7
      Man soll ja niemals nie sagen

      Aber ich denke, dass ich nie einen historischen Roman schreiben werde. Nicht, weil ich nicht wollen würde, sondern weil ich einfach den Berg an Recherche scheue, der nötig wäre, um die Qualität abzuliefern die meinen Ansprüchen genügt. Ich habe Hochachtung vor allen Autoren, die das durchziehen.
      If I could read your mind love
      What a tale your thoughts could tell
      Just like a paperback novel
      The kind the drugstore sells
      -- Gordon Lightfoot "If you could read my mind"

      Kommentar


      • #8
        Ich schreibe ja schon ziemlich Querbeet, aber es gibt einen Haufen Genres, die ich meide.

        Das sind diejenigen,

        - die ich weder kann, noch will, noch deren Existenz ich willentlich unterstütze: Kinder- und Gewaltpornographie, Splatter, Gore, Sharknado-Kram, kurz gesagt ein Haufen von dem Zeug, das Festa Extrem oder der Redrum Verlag im Angebot haben,

        - die zu lesen ich mich weigere: glitzernde Vampire, Millionärs und Milliardärsliebesgeschichten, mit oder ohne sexuellen Missbrauch naiver Mädchen, erotische Liebesromane mit halbnackten Damen auf dem Cover, Romantasy (!) und Newborn Christian Romane

        - bei denen ich zu wenig Ahnung vom und kaum Zugang zum Thema besitze: BDSM, Gay Romance, hard SciFi, etc

        Sachbücher habe ich mal komplett ausgeschlossen, da es kein Thema gibt, von dem ich echt Ahnung habe.


        Einen hochpolitischen Wirtschaftsthriller aus dem Mittelalter oder vielleicht sogar eine politisch angehauchte Near Future Dystopie könnte ich mir andererseits gut vorstellen.



        I would write merely clearly and in this way establish a warm relationship between myself and my readers, and the professional critics—Well, they can do whatever they wish. Isaac Asimov

        Kommentar


        • Peter
          Peter kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          VickieLinn

          Aber natürlich.

        • VickieLinn
          VickieLinn kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich traue dir nicht …

        • Peter
          Peter kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          VickieLinn

          sieht so aus, als würdest du doch ganz gerne co-produzieren.

      • #9
        Ach, da gibt es eine Menge sowohl Themen wie Genre. Wäre ja fast einfacher zu sagen über was ich schreiben würde bzw. bereits tue...



        - Sciene Ficiton, reine Liebesromane (egal welches Geschlechter-Pairing), historische Romane, Romantasy, Erotik, Sachbücher, Poesie, Kinderbuch, humoristische Bücher (da ich mich selbst mit Romanen schwer tue, die Humor beinhalten, würde es mir auch selbst schwer fallen Humor zu streuen)

        - Politik, Wirtschaft

        - da ich recht recherchefaul bin, alles was mit einem hohen Rechercheaufwand betrieben werden müsste, sprich Themen von denen ich keine Ahnung habe

        - und dann noch solche allgemeinen No Gos für mich wie glitzernde Vampire

        - und vielleicht noch andere Sachen, die mir jetzt nicht einfallen

        Kommentar


        • Peter
          Peter kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Genau: Keine glitzernden Vampire!

      • #10
        Ich kann tatsächlich keine Geschichten mit sehr vielen Charakteren schreiben. Vor allem wenn diese Charaktere untereinander auch noch miteinander verwandt und verschwippschwägert sind und irgendwelche jahrhundertelange Familiengeschichten oder Feindschaften besitzen … Brr. Am schlimmsten wären Adelige, Politiker oder Wirtschaftsleute und deren Irrungen und Wirrungen. Brrrrrr. Kann ich nicht, will ich nicht. Da ist mir auch das eigentliche Genre egal. Krieg ich einfach nicht auf die Reihe.

        Splatter/Gore etc. kann und will ich auch nicht. Igäääh.

        Epen (High Fantasy etc.) kann ich auch nicht, weil ich keine mehreren, durchdachten Handlungsstränge nebeneinander hinkriege. Ich brauch es echt straight mit wenigen Charakteren

        Krimis kann ich auch nicht. Ich täte mich sehr schwer daran, Spuren zu legen und die Geschichte so aufzuziehen, dass sie spannend ist, der Leser miträtselt und am Ende doch überrascht wird.

        Bei Romantic Fantasy à la Biss und erotischen Liebesromanen à la Fifty Shades muss ich auch passen, das lese ich nicht mal, weil sich mir die Fußnägel hochrollen (wobei die genannten ja quasi aufeinander aufbauen *g*).
        Selling dreams was all I knew. — Deine Lakaien, Where you are

        Kommentar


        • VickieLinn
          VickieLinn kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Die Fußnägel bauen aufeinander auf?

        • SaKi
          SaKi kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Nur wenn ich die Zehen übereinander lege!

      • #11
        - Reine Romance, reine Krimis (auch keine Romance Krimis)
        - keine Non-Fiction Romane

        Und da endet eigentlich schon meine Liste, weil ich bei allem anderen, das ich nicht auf dem Schirm habe, auch keine direkte Schreib-Abneigung dagegen habe. Selbst bei Non-Fiction bin ich mir nicht ganz sicher, es ist ja schonmal dank meinem Studium nicht ganz ausgeschlossen, dass ich irgendwann mal eine archäologische Monographie schreibe, wer weiß was da noch auf einen zu kommt....

        Kommentar


        • #12
          Spontan ist mir da erstmal nichts eingefallen, denn bei allen Genres, die mich eigentlich nicht interessieren, kam der Gedanke, ob ich das nicht doch für mich interessant umsetzen könnte Diese Genres wären:

          - Horror/Splatter: gab es bisher nichts, was mich begeistern konnte und liegt mir auch einfach nicht

          - Wirtschafts-/Politik-Thriller: hier würde mich echt die Recherche abschrecken, da ich auf diesen Gebieten sehr wenig Ahnung habe

          - Erotik: Schon alleine wenn ich daran denke, dass das dann vermutlich Familie und Bekannte lesen würden

          Aber wer weiß, manchmal entwickelt sich das Leben ja in sehr unerwartete Richtungen.
          »Elezeis Blut schien in Aufruhr zu sein und brannte unerwartet kalt durch ihren Körper. Es war ein Gefühl, das nach Zerstörung dürstete.« – Blutgesang

          Kommentar


          • #13
            Entweder Themen, die mich langweilen, oder Themen, für die ich nicht klug genug bin. Offensichtlich.
            Dazu gehören Krimis (die ich langweilig finde) und politische Machtspiele (für die ich nicht klug genug bin). Es gibt durchaus Titel in diesen Genres, die ich mag, und einen Haufen an Titeln, die ich nicht mag, aber noch nie dachte ich bei solchen Büchern, Serien oder Filmen: Das kann ich auch. Oder gar: Das kann ich besser.
            Auch passiert es mir bei diesen Titeln nie, dass ich irgendeine Situation selbst weiterspinne und meine eigenen Handlungsstränge einbaue, um den Titel mehr meinem Geschmack anzupassen.

            Während ich bei Fantasy- oder Romance-Geschichten, gerade bei den schlechten, sehr oft denke: Das kann ich auch und besser noch dazu. Bei den guten Fantasy- oder Romance-Geschichte fange ich oft sofort an, kleine Plotstränge abzuknüpfen und selbst weiterzudenken, um Blickwinkel einzubauen, die im Original nicht vorkommen (also Fanfictions zu erdenken). Das regt einfach meine Fantasie an.
            Ayo, my pen and paper cause a chain reaction
            to get your brain relaxin', the zany actin' maniac in action.
            A brainiac in fact, son, you mainly lack attraction.
            You look insanely whack when just a fraction of my tracks run.

            Kommentar

            Lädt...
            X
            Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung